19.07.2016, 10:25 Uhr

Beim "Pokemon"-Fangen von der Polizei kontrolliert - Joint(s) geraucht

Eine Pokemon-Figur (Foto: wikia.com)
ZELL AM SEE. Heute (19. Juli 2016) kurz nach Mitternacht beobachteten Polizeibeamte, wie ein junger Mann aus einem PKW sprang und auf einem Parkplatz in Zell am See herumlief.

Vier Auto-Insassen werden wegen des Suchtmittelgesetzes angezeigt

Als er von den Beamten angesprochen wurde, gab der Mann an, dass er einen "Pokemon" (Figuren eines Online-Spiels) fangen wolle. Bei einer Kontrolle der vier Fahrzeuginsassen stellte sich heraus, dass diese im Laufe des Abends einen "Joint" geraucht haben. Bei einer Mitfahrerin konnten weiters 4,2 Gramm Cannabiskraut sichergestellt werden.
Die drei Männer im Alter von 17, 18 und 19 Jahren sowie die 18-jährige Frau (alle aus dem Pinzgau) werden der Staatsanwaltschaft Salzburg nach dem Suchtmittelgesetz zur Anzeige gebracht.

Zwei Anzeigen am Vortag

Bereits einen Abend zuvor stellten die Polizeibeamten bei einer Verkehrskontrolle in Zell am See Cannabis bei zwei Männern sicher (10, 2 bzw. 8,2 Gramm). Beide Pinzgauer im Alter von 22 Jahren werden der Staatsanwaltschaft Salzburg zur Anzeige gebracht.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.