26.09.2016, 18:17 Uhr

Das Wasser wird jetzt gezähmt

BRUCK. Die Wasserrechtsverhandlung für das Hochwasserschutzprojekt des Zeller Beckens war ein Erfolg für die Betreiber. Die betroffenen Grundbesitzer konnten weitgehend überzeugt werden. "Es herrschte ein sehr gutes, positives Klima, die Verhandlung ist sehr konstruktiv verlaufen", urteilte der Brucker Bürgermeister Herbert Burgschwaiger (SPÖ).

Eine Stimme fehlt

Helmut Haslinger, Obmann des Wasserverbandes, zeigte sich ebenfalls zufrieden mit der Verhandlung und über das Ergebnis. 148 Personen waren geladen, bei der Verhandlung anwesend waren aber nur jene Grundbesitzer, die nicht bereits vorher ihre Zustimmung zu dem Projekt gegeben haben. Es gab eine Begehung vor Ort, an drei Stationen wurden die notwendigen Maßnahmen erläutert und Fragen der Betroffenen beantwortet. Einige Zweifel konnten offensichtlich ausgeräumt werden, denn es fehlt jetzt nur noch die Zustimmung eines einzigen Grundbesitzers. "Es wird noch versucht, eine Einigung zu erreichen. Ich hoffe, dass das möglich sein wird", so Haslinger. "Das ist ein immens wichtiges Projekt, das wir im Herbst 2017 auf jeden Fall starten". So oder so.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.