26.04.2016, 10:04 Uhr

„(D)U & I - United Integration“

„Creative with Nations“


Unter „Creative with Nations“ verstehen wir, Menschen - gleich welcher Nation – durch Kreativität zu verbinden. Die Herkunft, Sprache oder Kultur aus der wir stammen, ist dabei völlig unbedeutend. Gemeinsam können wir durch unsere individuelle Kreativität Schönes erschaffen. Davon wurden wir am 12. April 2016 beim Besuch der Flüchtlingsunterkunft in Lend überzeugt. Die Bewohner stammen aus 11 Nationen und dementsprechend bunt und vielfältig gestaltete sich auch der kreative Nachmittag.

Wir wurden äußerst herzlich mit Kaffee und Kuchen empfangen, erhielten eine Hausführung, konnten sofort Kontakte knüpfen und uns in angenehmer Atmosphäre mit den Bewohnern und der Unterkunftsleiterin austauschen.

Beim gemeinsamen Basteln waren einige der Frauen und Kinder zu Beginn zurückhaltend, die Scheu verflog aber nach kurzer Zeit und es entstand eine rege Kommunikation. Mit Hingabe kreierten die Frauen unter unserer Anleitung Teelichter und „Sorgenfresser“ (kleine Tiere aus Wolle). Für die Kinder stellten die selbstgemachten Tischfußballspiele aus Schuhschachteln neben den Mandalas ein Highlight dar. Die kreativen Ergebnisse dieses Nachmittags waren beachtenswert und wir konnten kaum fassen, welche Freude wir den Teilnehmern mit solchen, vermeintlich kleinen, Dingen bereiten konnten. Ein unterhaltsamer, kommunikativer aber auch berührender Nachmittag, der uns beeindruckt hat und sicher im Gedächtnis bleiben wird.

Wir bedanken uns herzlich bei Sladi, der Leiterin der Unterkunft, für ihre Unterstützung. Sie betreut mit viel Engagement ihre Schützlinge. In familiärer Atmosphäre kümmert sie sich unermüdlich um das Wohl der Bewohner, die sich sichtlich wohl in dieser Umgebung fühlen. Diese Offenheit hat uns begeistert und dazu bewegt, ein kurzes Interview mit ihr zu führen:

Was waren deine Beweggründe mit Asylwerbern zu arbeiten?

Ich war früher selbstständig im Gastgewerbe tätig, dort hatte ich vermehrt Kontakt zu arabischen Gästen. Dadurch konnte ich bereits Erfahrung mit der arabischen Kultur sammeln. Ich habe vor meiner Arbeit hier einige Flüchtlingsheime und Unterkünfte für Asylwerber besucht. Das hat mich dazu bewegt, diese Unterkunft anders zu organisieren, wobei ich dabei besonderen Wert auf die familiäre Atmosphäre unter Einhaltung von Regeln im Zusammenleben der Gemeinschaft lege. Verschiedene Nationalitäten, Sprachen und ethnische Gruppen und nicht zuletzt Lebensgeschichten unter einem Dach stellen kein Problem für uns dar.

Wie verständigst du dich mit deinen Schützlingen?
Ich spreche vorwiegend Englisch mit ihnen, habe mir aber auch die arabische Sprache schon ein wenig angeeignet. Sie besuchen fleißig den Deutschkurs und freuen sich über ihre Fortschritte beim Erlernen der neuen Sprache.

Welchen Asylstatus haben die Bewohner hier?
Die Bewohner haben alle noch einen negativen Asylstatus, ihr Asylverfahren läuft also. Sobald ihr Status positiv wird, können sie noch vier Monate bei uns bleiben. Danach müssen sie eine eigene Unterkunft bzw. Wohnung finden – dabei unterstütze ich sie natürlich.

Sind die Bewohnerinnen alleine hier oder leben auch Familien in der Unterkunft?
Es leben zurzeit zwei Familien bei uns. Einige Mütter sind mit ihren Kindern ebenfalls hier untergebracht, viele Frauen wohnen ohne Familie in dieser Unterkunft.

Welche Erfahrungen konntest du bisher bei deiner Tätigkeit sammeln?
Einige Bewohner sind eher zurückhaltend und benötigen ihre Privatsphäre, andere wiederum sehr offen und kontaktfreudig. Es hat sich schnell ein herzliches Miteinander entwickelt, ich helfe gerne und bekomme auch viel an Dankbarkeit zurück. Auch unser einheimischer Nachbar besucht uns gerne, isst mit uns und unterhält sich mit den Bewohnern.

Egal welche Meinung man zum Thema Flüchtlinge vertritt, wir können allen nur ans Herz legen, sich ein eigenes Bild durch persönliche Erfahrungen zu verschaffen. Gelegenheit dazu gibt es jeden ersten Freitag im Monat ab 15:00 Uhr bei einem Sprachkaffee in der Flüchtlingsunterkunft in Lend. Jeder ist dazu herzlich willkommen!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.