20.03.2016, 18:16 Uhr

Heute nachmittag: Schwerer Verkehrsunfall in Mittersill

MITTERSILL. Die Freiwillige Feuerwehr Mittersill wurde heute nachmittag um 15:26 Uhr, zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Felbertauernstraße durch die LAWZ Salzburg alarmiert.

Zwei beteiligte Fahrzeuge

Vor Ort konnte durch Einsatzleiter Kurt Kollmann bei der Lageerkundung festgestellt werden, dass zwei Fahrzeuge beim Unfall beteiligt waren. Ein PKW wurde aufgrund des Aufpralls von der Fahrbahn geschleudert, zwei Personen waren im Fahrzeug eingeklemmt.


Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr Mittersill wurde der Fahrzeuglenker mittels hydraulischem Rettungsgerät – nach Absprache mit den Notärzten und Teams des Roten Kreuz – aus dem Unfallwrack befreit. Die zweite Person konnte über die Beifahrerseite aus dem Fahrzeug gerettet werden. Das Rote Kreuz versorgte die Unfallbeteiligten des zweiten Fahrzeuges.

Im Anschluss an die Personenrettung führte die Mannschaft der Feuerwehr Mittersill die Aufräumungsarbeiten durch. Die verunfallten Fahrzeuge wurden durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert.

Im Einsatz standen neben den Einsatzkräften der Feuerwehr Mittersill, das Rote Kreuz mit Notarzt und Sanitätern, zwei Rettungshubschrauber, die Polizei, ein Abschleppfahrzeug und der Straßenerhalter.

Text & Fotos: FF Mittersill

Nachfolgend noch die offizielle Pressemeldung der Polizei Salzburg:

Schwer verletzt wurden heute nachmittag zwei Fahrzeuglenker, die in Mittersill auf der Felbertauernstraße mit ihren PKW frontal zusammenstießen.

Kollission
Ein 27-jähriger Deutscher geriet mit seinem PKW auf die linke Fahrbahnseite, wodurch es zur Kollision der Fahrzeuge kam. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der ihm entgegenkommende PKW über eine mehrere Meter hohe Böschung geschleudert, wo dieser dann seitlich liegend zum Stillstand kam. Der Lenker, ein in Österreich wohnhafter 67-jähriger Grieche, musste in der Folge von Einsatzkräften der Feuerwehr Mittersill mit der Bergeschere aus dem Autowrack befreit werden.
Der PKW des Deutschen kam schwer beschädigt auf der Fahrbahn zum Stillstand. Beide Fahrzeuglenker wurden nach der Erstversorgung durch den Notarzt schwer verletzt mit dem Hubschrauber in die Krankenhäuser Innsbruck und Salzburg geflogen.
Die Beifahrerinnen (21 und 63) wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades mit der Rettung in das Krankenhaus Mittersill gebracht. An beiden PKW entstand Totalschaden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.