21.03.2016, 09:34 Uhr

Leserbrief: "Gentechnik und TTIP durch die Hintertür"

Die Österreichischen Konsumenten wollen keine Gentechnik in den
Lebensmitteln. Als Rauriser Bergbauer halte ich mich aus Überzeugung daran.
Aber warum strenge ich mich so an? Wenn meine Qualitätsarbeit ohnehin
über Nacht ausgetauscht werden kann.
Bisher war unter der Marke „S-Budget“ Österreichische Butter, doch jetzt
wird unter dieser Marke Butter aus Deutschland importiert, die nicht
nachweislich gentechnikfrei ist. Wie kann der Konsument wissen, dass sich das
von einem Tag auf den anderen ändert? Für mich ist das Rosstäuscherei.
Der Spar-Konzern wettert gegen TTIP. Warum eigentlich, wenn schon jetzt unter
dem Deckmäntelchen der Eigenmarken Lebensmittel importiert werden,
die nicht nachweislich gentechnikfrei sind?
Die Konsumenten können uns unterstützen und sich selbst schützen indem
sie nur Produkte mit dem AMA Gütesiegel kaufen und die Eigenmarken in den Regalen
liegen lassen.

Anton Ellmauer
Bauernbund Obmann Rauris
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.