11.07.2016, 07:54 Uhr

Nun die offizielle Polizeimeldung zum gestrigen Flugzeugabsturz in Zell am See

Das Flugzeugunglück ereignete sich gestern Abend um 18.55 Uhr. (Foto: Gottfried Maierhofer)
ZELL AM SEE. Aus bislang unbekannter Ursache ereignete sich am 10. Juli 2016 um 18.55 Uhr in Zell am See ein Flugzeugabsturz, wobei ein Kleinflugzeug kurz nach dem Start, aus ca. 50 Fuß Höhe, nach links abschmierte.

Notlandung und dann frontal in einen Straßengraben geprallt

Der 39-jährige tschechische Pilot konnte das Flugzeug notgedrungen auf einer Wiese nach der Startbahn aufsetzen und leitete einen Bremsvorgang ein. Nach ca. 160 Metern prallte er frontal in einen Straßengraben, direkt neben der B 311, der Pinzgauer Bundesstraße.

Der Co-Pilot ist lebensgefährlich verletzt

Durch den Aufprall wurden der tschechische Pilot schwer und sein 49-jähriger slowakischer Co-Pilot lebensgefährlich verletzt. Zwei weibliche tschechische Passagiere im Alter von 24 und 26 Jahren wurden jeweils schwer und unbestimmteb Grades verletzt.

Alle Verletzten wurden nach der Erstversorgung in die Krankenhäuser Zell am See, Schwarzach und Salzburg gebracht. Am Flugzeug entstand erheblicher Sachschaden.


Nachfolgend unser gestriger Bericht mit Pressefotos von Gottfried Maierhofer:

http://www.meinbezirk.at/pinzgau/lokales/zell-am-s...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.