21.07.2016, 15:54 Uhr

Pinzgauer Blasmusikjugend traf sich zum Musizieren

Bezirksjugendreferent Christian Staller und Bezirkskapellmeister Florian Madleitner (Foto: Privat)
PIESENDORF. Im Musikpavillon der Trachtenmusikkapelle Piesendorf trafen sich Jungmusiker und -musikerinnen zum "Festival der Pinzgauer Blasmusikjugend". Teilnehmer von elf Jugendblasorchestern der verschiedenen Musikkapellen und die drei Schülerblasorchester des Musikums präsentierten sich rund 600 Besuchern des Festivals.

Spaß in der Gruppe

Die Freude am gemeinsamen Musizieren stand bei der Veranstaltung, die von Rainer Casna moderiert wurde, im Vordergrund. "Das Festival ist eine tolle Möglichkeit für die Jugendlichen, sich vor einem großen Publikum zu präsentieren", erklärte Bezirksjugendreferent Christian Stallner. "Im Einzelunterricht lernen die Schüler das fachliche Handwerk, aber in der Gruppe kommt dann der Spaß dazu. Vor allem klingt das in der Gruppe nach was", so Stallner. Er betont, dass die Jugendarbeit sehr wichtig sei für die Blasmusikkapellen. "Die Jugendreferenten leisten einen wichtigen Beitrag zur Förderung des Nachwuchses und zu dessen Integration in die Musikkapellen."

Fortsetzung folgt

Bewirtet wurden die Teilnehmer und Festivalbesucher von den Gastgebern, der Trachtenmusikkapelle Piesendorf. Sie hatten ihren wettersicheren Pavillon zur Verfügung gestellt, nachdem das letzte Festival ins Wasser gefallen war. Geplant ist, die Veranstaltung alle zwei Jahre abzuhalten, versichert Bezirkskapellmeister Florian Madleitner.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.