09.08.2016, 12:03 Uhr

Salzburg feiert die Bronzemedaille bei der Agrarolympiade

Bruck an der Großglocknerstraße: Fachschulen Bruck |

Den Heimvorteil konnte die Salzburger Landjugend ideal nutzen: Vergangenes Wochenende war Salzburg Austragungsort der Bundes Agrar- & Genussolympiade der Landjugend Österreich. Das Zweierteam Simon Hasler (Großarl) und Josef Putz (Kuchl) holten sich Edelmetall in der Agrarolympiade. Austragungsort waren die Fachschulen Bruck an der Großglocknerstraße.

Zum vielfältigen Landjugendprogramm zählt auch die Kür der besten jungen Landwirtschaftsexperten und Genussexperten Österreichs. Insgesamt traten 17 Agrarteams und 15 Genussteams zur diesjährigen Bundesolympiade an. Jedes Jahr ist ein anderes Bundesland Austragungsort des Bewerbes. Gestartet wird in Zweierteams.

Umfangreiches Wissen in der Landwirtschaft
Die Themengebiete der Agrarolympiade sind umfangreich: Landtechnik, Grünland, Wissen rund um die Biene, Jagd und Tierhaltung waren einige der Themen, die geprüft wurden. Gemeinsam mit den FachlehrerInnen der LFS und HWS Bruck (Landwirtschaftliche und Hauswirtschaftliche Fachschule) wurde ein breites Portfolio an Stationen erstellt. Dabei kam die Praxis nicht zu kurz: eine Luftfilterwartung beim Traktor musste ebenso erledigt werden wie das Stecken einer Begrenzungsleuchte, Gräser-Erkennung, der Zusammenbau eines Bienenstockes oder der Schnitt eines Holzbloches im Spannungssimulator. Auch die Pinzgauer Vorzeigebetriebe Sinnlehenhof in Leogang und Stechaubauer in Saalfelden wurden besichtigt. Zur Exkursion war im Anschluss auch eine Station zu erfüllen.

Die Salzburger Teams schlugen sich bei diesem Bewerb beachtlich: Hannes Bogensperger und Stefan König (Lungau) erreichten den guten siebten Rang. Simon Hasler und Josef Putz (Pongau bzw. Tennengau) kämpften sich fulminant zu Bronze. Vor dem Finale der besten vier Teams lagen sie sogar in Führung. „Bei mehreren Stationen wie z.B. Grünland schafften wir die beste Punktezahl. Da war es sehr hilfreich, dass die Matura an der HLFS Raumberg erst zwei Monate her ist. Die Themen interessieren mich einfach und dann geht das leicht von der Hand. Speziell die Schätzfragen im Finale sind uns nicht so gut gelegen. Aber eine Medaille gleich beim ersten Antreten taugt uns richtig“, so der 20-jährige Simon Hasler.

Genussolympiade im Zeichen der Lebensmittelproduktion
Bei der Genussolympiade erreichten die Salzburger Teams die Ränge 10, 12 und 14. Der Schwerpunkt dabei lag bei Themen wie z.B. Produktion von Molkereiprodukten, Kräuterkunde, Schokolade & Kakao, Hülsenfrüchte und Ernährungsformen.

„Mit der Leistung unserer Teams sind wir mehr als zufrieden. Unsere TeilnehmerInnen sind noch relativ jung und trotzdem schon richtige Experten in ihrem Fach“, bilanzierte Landesleiterin Elisabeth Huber die Bundes Agrar- & Genussolympiade aus Salzburger Sicht. Beim anschließenden Siegerfest der Landjugend Bruck wurden die siegreichen Teams gebührend gefeiert.
Die „Olympische Fackel“, die im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeit entzündet und von Steiermark an Salzburg übergeben wurde, reichte Landesobmann Maximilian Brugger seinem Kärntner Amtskollegen Herwig Drießler weiter. Dort findet der Bewerb im nächsten Jahr statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.