06.07.2016, 17:55 Uhr

Unser tägliches Brot

(v.l) Stolz präsentieren Sylvia Herzog, Christina Bachmann und Isabel Motschnig ihr Buch "Brotbacken an der HBLW Saalfelden" vor dem schuleigenen Brotofen. Foto: Robert Kalss
Fast ein ganzes Schuljahr lang waren die 17 Schülerinnen der beiden Seminare „Schüler machen Zeitung“ und „Gastrosophie“ mit ihren Seminarleitern intensiv mit der Thematik „Brot“ beschäftigt. Erfahrene Bäckermeister, Bäuerinnen und Ernährungsexpertinnen unterstützten sie dabei mit ihrem reichen Fachwissen. Das Endergebnis des Projektes liegt nun als Buch mit dem Titel „Brotbacken an der HBLW Saalfelden- altes Wissen modern interpretiert“ vor und wurde im Beisein zahlreicher Ehrengäste, beteiligter Mitwirkender sowie Sponsoren rund um den neuen Brotbackofen der HBLW präsentiert. Ausgangspunkt dafür war die Errichtung eines Brotbackofens vor der Schule, dessen Bau dankenswerterweise von der HTL unter der Federführung von Architekt Peter Laimgruber und seinen Schülern umgesetzt wurde.

Pater Thomas Fieglmüller, der neue Eremit in der Einsiedelei Saalfelden, weihte den neuen Ofen ein und erläuterte dabei sein enges persönliches Verhältnis zum Brot. Der Obmann des Leader-Vereins Saalachtal, Bürgermeister Sepp Leitinger aus St. Martin, legte in seiner Rede dar, warum der Leader-Verein das Projekt unterstützte und ging dann auf seine persönliche Beziehung zum Bau eines Brotofens ein. Die wissenschaftlichen Begleiter des Projektes, Armin Mühlböck und Günther Marchner von der Universität Salzburg, die die Präsentation moderierten, wiesen in ihren Beiträgen auf die enorme Bedeutung von altem Handwerkswissen für die Regionalentwicklung hin, wobei Schulen eine besondere Rolle als Multiplikatororganisation zukomme.

Fachvorständin Margit Brauneder skizzierte schließlich den langen Weg von der Idee des Brotbackofens bis zu seiner Realisierung sechs Jahre später und dankte dabei allen Sponsoren, Unterstützern und Geldgebern. Abschließend stellten Schülerinnen die Inhalte des Buches vor und verteilten es dann an alle Besucher der gelungenen Präsentation, zu deren Gelingen auch die stimmungsvolle musikalische Umrahmung durch Dominik Wallner, Stephanie Kaiser und Lisa Griessner ganz wesentlich beitrug.

Bei Brot, Wein und interessanten Gesprächen klang die Veranstaltung schließlich gemütlich aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.