10.08.2016, 14:20 Uhr

Veranstaltungstipp: Thomas Geierspichler in Wald und Zell am See

Thomas Geierspichler rollt von Wald nach Zell am See (Foto: Petra Dissertori)
WALD/ZELL AM SEE. Am Samstag, dem 20. August um 20.00 Uhr ist Thomas Geierspichler zu Gast im Güthaus in Wald. Thomas erzählt aus seinem Leben, Passagen aus seinem Buch „Mit Rückgrat zurück ins Leben“ liest Charly Rabanser. Eintritt 10 Euro.

Thomas Geierspichler hat nicht zuletzt aufgrund seines tiefen Glaubens das Unglaubliche geschafft. Er hat seine physischen 70 Grenzen mittels Willensstärke und positiver Energie gesprengt. Sein Motto, geboren in den dunklen Stunden der Aussichtslosigkeit, der Ausweglosigkeit, der Hoffnungslosigkeit: Wenn nichts mehr hilft, hilft glauben!

Am Sonntag, den 21. August, um 11 Uhr erfolgt die offizielle Verabschiedung des Olympioniken nach Rio durch das „Güthauskomitée“. Das Brassensemble Blech♀lus aus Wald gibt dem Kämpfer anspornende Töne auf seine lange Reise mit.
Thomas wird sich – sofern der Wettergott gnädig gestimmt ist – mit seinem Rennrollstuhl vom Güthaus Richtung Rio zu den Paralympics in Bewegung setzen. Alle, die Lust und Laune haben, sind aufgefordert, ihn auf dem Weg nach Zell am See, oder zumindest ein Stück des Weges, zu begleiten.

Der erste Zwischenstopp wird bei Peter Mairingers „Malertagen“ in Hollersbach eingelegt, ein weiterer kurzer Aufenthalt ist im Golfclub Mittersill geplant.

Steinerwirt Johannes Schwaninger, wird gegen 14 Uhr mit einer Radlergruppe die Ankommenden beim Beginn der Seepromenade in Schüttdorf empfangen und die letzten Meter zum Steinerwirt begleiten. Dort gibt es Gelegenheit für persönliche Gespräche mit dem Ausnahmesportler. Und wer sich die Inspiration von Thomas Geierspichler mit nach Hause nehmen möchte, kann dies in Form eines signierten Exemplars des Buchs “Mit Rückgrat zurück ins Leben” gerne tun.

Eine Kooperation von Kulturexpress m2 Neukirchen und Kultur Raum Zell mit Unterstützung von "Salzburg 20!6".
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.