21.05.2016, 10:23 Uhr

Dieter Werfring wird Headcoach der Zeller Eisbären

Dieter Werfring ist ein Eishockey-Bessener und wird in der kommenden Saison die Eisbären trainieren. (Foto: Foto: EK Zeller Eisbären)

Dazu O-Töne vom Obmann der Zeller Eisbären Thomas Salchegger und der Juniors Albert Herzog, sowie dem neuen Trainer Dieter Werfring.

ZELL AM SEE. Nachdem die EKZ Juniors vor kurzen den Vertrag mit Dieter Werfring als Sportdirektor um zwei Jahre verlängern konnten, folgten intensive Gespräche zwischen den beiden Vereinen und dem Trainer.

Sowohl für die Kampfmannschaft als auch die Juniors liegt die Priorität auf dem eigenen Nachwuchs und junge österreichische Spieler, welche in Zukunft wieder eine starke „Eisbärentruppe“ formen soll. Mit Dieter Werfring als Sportdirektor im Nachwuchs und Headcoach bei den Eisbären sind die Voraussetzungen für eine kontinuierliche und konsequente Arbeit gegeben. Werfring gilt als Fachmann im österreichischen Eishockey, kennt die Szene wie kaum ein anderer. Neben seinen Stationen als Nachwuchsleiter in Salzburg und Linz war Dieter ab 2001 beim ÖEHV als Nationalteam Coach der U18 und U20 höchst erfolgreich im Einsatz. Dieter wird nicht nur das Zepter hinter der Bande übernehmen, sondern als Sportdirektor mit der Kaderplanung und sportlichen Weiterentwicklung im gesamten Verein beauftragt!

Beide Vereine freuen sich nun auf eine gute Vorbereitung und eine spannende Saison!

„Der Vorstand der EKZ-Juniors freut sich, dass Dieter Werfring nun auch als Headcoach tätig ist. Damit sind die Perspektiven für unsere jungen Spieler deutlich besser um bei entsprechender Vorbereitung und Trainingseifer schon bald in die Kampfmannschaft „schnuppern“ zu können. Werfring ist ein Workaholic in Sachen Eishockey und wird daher diese Aufgaben sicherlich für beide Seiten bestens lösen“, sagt Albert Herzog für den Vorstand der EKZ-Juniors.

"Im Zuge der Trainersuche haben wir immer wieder Gespräche mit Dieter Werfring gehabt. Wir kennen ihn schon lange, da fragten wir uns, was wir alles besser machen können. Dieter Werfring hat klare Vorstellungen, sowie ein ausgereiftes Konzept wie er den Verein professionalisieren und zurück in die Erfolgsspur bringen möchte. Vor allem kennt fast alle jungen Spieler in Österreich und kann uns auch bei der Kaderplanung entscheidend helfen. Dadurch dass er auch Sportdirektor der Juniors ist jetzt die sportliche Verantwortung in einer Hand. Jetzt suchen wir noch einen Co-Trainer“, ergänzt Thomas Salchegger vom Vorstand der der Zeller Eisbären.

Dazu der neue Trainer Dieter Werfring:
"Es ist eine interessante Aufgabe, will anständige Strukturen im sportlichen Bereich schaffen und will das Eishockey in Zell am See weiterentwickeln. Als Sportdirektor bei den Juniors und als Trainer der 1. Mannschaft gibt es praktisch keine Überschneidungen. Im Nachwuchs setze ich schon seit Beginn auf die Trainerausbildung und auf die Schulprojekte. Der Nachwuchs trainiert schon sei Anfang Mai. Die erste Mannschaft sollte bis in vier Wochen stehen. Wir werden zwei gestandene und zwei jüngere Ausländer engagieren. Da müssen wir auch Glück haben um die Richtigen zu bekommen. Ich möchte einen Kader von 20 Leuten plus Torhüter, die in Zell am See stationiert sind. In Frage kommen dann noch eventuelle zwei bis drei Kooperationsspieler. Das geht sicher nicht mehr, dass ich einen Spieler einen Tag vor dem Match sehe. Wer Co-Trainer wird, entscheidet sich wahrscheinlich in einer Woche."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.