11.04.2016, 09:41 Uhr

Floorball Bundesliga: Wikings-Damen erneut Meister

MITTERSILL (vor). Es ist vollbracht!!! Die Damen der Wikings Zell am See sind erneut österreichische Staatsmeisterinnen im Floorball. Nach einer perfekten Saison (keine Niederlage) konnten die Zellerinnen gestern im zweiten Finalspiel gegen die Damen aus Wien mit einem 4:0 Sieg den Titel holen.

Da die Wikings vergangene Woche mit dem 4:0 Sieg in Wien bereits den Grundstein legen konnten, wussten die Zellerinnen, dass die Mannschaft aus Wien alles geben musste um in der Serie auszugleichen. Das Finale schreibt seine eigenen Gesetze, so wussten die Wikings, dass sie konzentriert und mit vollem Einsatz in das Spiel gehen mussten. Das Spiel der Wikings startete am Anfang sehr nervös und die Wienerinnen kamen zu einigen guten Chancen, die sie nicht verwerten konnten. Zum Glück für die Wikings wurde ein Tor der Wienerinnen wegen eines Stockschlages aberkannt. Dennoch schien der "Treffer" die Wikings wachgerüttelt zu haben. Nach 5 Minuten fanden die Zellerinnen nämlich gut ins Spiel und konnten ihre Anfangsnervosität gut ablegen. Andrea Wiedemaier war es, die in der 6ten Minute zum 1:0 nach Zuspiel von Eva Hausegger ins Wiener Tor traf. Eine Minute vor der Drittelpause stellte Tereza Kalnayova auf 2:0.

Im zweiten Drittel gab es wenig Veränderung, denn die Wikings kontrollierten das Spiel der Wienerinnen und erspielten sich Chance um Chance, so war es abermals Andrea Wiedemaier, die zum 3:0 traf. Die Gegnerinnen kamen fast nicht aus ihrer Hälfte heraus und das 4:0 kurz vor der zweiten Drittelpause (erneut Wiedemaier) unterstrich die Leistung der Zeller Damen. In der Drittelpause gab es von Seiten der Coaches nicht mehr viel zu sagen.

Die Wikings konnten mit dem komfortablen Vorsprung in das letzte Drittel gehen, wo die Zellerinnen sich vor dem gegnerischen Tor festsetzten konnten. Leider konnte kein weiter Treffer erzielt werden, das zahlreiche Publikum bekam aber viele schöne Tor- und Stangenschüsse zu sehen. Die sehr gute Teamleistung über die ganze Saison hinweg wurde mit dem erneuten Meistertitel für die Zellerinnen belohnt!

Kapitänin Viki Fersterer zum Spiel: "Wir haben von Anfang an gezeigt, dass wir das Spiel gewinnen wollen. Jeder war mit vollem Einsatz dabei und dadurch ist Wien eigentlich nie so richtig in die Partie gekommen. Wir haben Wien unser Spiel aufgezwungen und von Anfang an dominiert. Besser hätt es am Samstag nicht für uns laufen können. Ich bin stolz ein Teil von so einem Team zu sein! Nach so einer Saison stehen wir verdient ganz oben! Ein schönes Detail am Rande: Im Finale haben wir keine Gegentreffer bekommen."

Nächste Woche geht es in Mittersill noch um den Titel in der internationalen Damenliga, wo die Wikings die Teams aus Villach und München empfangen werden.

Text: Wikings Zell am See
Bilder: Anita Vorreiter
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.