16.10.2016, 20:46 Uhr

Floorball: Wikings müssen erste Saisonniederlage hinnehmen

Ohne die beiden Legionäre Angst und Johansson, dafür aber mit viel Selbstvertrauen nach dem Comeback- Sieg gegen den KAC starteten die Zeller ambitioniert ins Spiel gegen den Meister aus Wien.
Es gab von Beginn an kein Abtasten und so kam es vermehrt zu zahlreichen Tor- Chancen auf beide Seiten. Der SU Wien ging in der 11. Minute (nicht unverdient) mit 0:1 in Führung. Zwei Spielminuten später (14. Minute) bauten die Wiener ihre Führung auf 0:2 aus. Noch in der selben Spielminute konnte Roland Herzog den Anschlusstreffer für die Zeller erzielen.
Mit dem Ausgleich war es aber leider nichts, binnen 4 Minuten zogen die Wiener auf 1:5 davon, und mit diesem Stand tauschten beide Teams erstmals die Seiten.


Nach einer Standpauke von Spielertrainer Sendlhofer Sigi kamen die Zeller voll motiviert aus der Kabine. Abermals bremste aber wieder einer die Wikings Euphorie: Michael Seiser konnte bei exakt 24 Spiel- Minuten das 1:6 erzielen.
Danach übernahmen die Wikings meist das Spiel - Kommando, verabsäumten es aber die Tore zu schiessen. Am heutigen Nachmittag klappte bei den Wikings einfach garnichts, und so kamen die Wiener nach einem Ballverlust hinter dem eigenen Tor relativ einfach zum 1:7.
Mit diesem Stand ging es nach 40 Minuten nochmal in die Kabine!


Das dritte Drittel startete so wie das zweite aufgehört hatte, die Wiener erzielten das nächste Tor und bauten den Spielstand auf 1:8 aus.
Danach konnten die Wikings durch Tonegatti (Schwarz) und Weigert (Tonegatti) zwei schnelle Tore erzielen, und man schöpfte im Lager der TVZ Wikings wieder Hoffnung auf eine ähnliche Sensation wie auswärts gegen den KAC.
Wie schon des öfteren an diesem Abend war es aber die erste Linie der Wiener die etwas dagegen hatte und den Wikings mit dem 3:9 den letzten Funken an Hoffnung nahm.
In der 50. Minute konnte der Kapitän Roman Reitstätter im Powerplay noch Ergebnisskosmetik
betreiben und zum zwischenzeitlichen 4:9 anschreiben.
Danach erzielten die Wiener noch zwei Tore und beim Stand vom 4:11 war das Spiel dann auch vorbei.


Durch den sehr positiven Saison- Start bleiben die Wikings aber weiterhin am zweiten Tabellenplatz hinter dem KAC!


----------
Stimmen zum Spiel:


Roland Herzog:


"Wir hatten einen super Start in die Saison. In den ersten drei Spielen konnten wir drei Siege einfahren!
Heute haben wir aber alles falsch gemacht was es zum falsch machen gibt!
Wenn wir intelligenter spielen, unsere Chancen vorne nutzen, und hinten gut stehen, können wir nächste Woche auswärts in Wien gewinnen!"
----
Sigi Sendlhofer:


"Niederlagen gehören zum Sport dazu. Als Spieler- Trainer der Mannschaft kann ich solche Niederlagen aber nicht akzeptieren. Nächste Woche, auswärts in Wien, müssen wir wieder unser aggressives, einfaches und kampfbetontes Floorball zeigen, denn dass heute waren absolut keine Wikings Tugenden. Einmal kann so etwas passieren, ein zweites mal nicht! Wir werden nächste Woche versuchen zurückzuschlagen."
----
Sebastian Rathgeb:


"Wir sind heute ins offene Messer gelaufen. Die Wiener haben eine sehr gute und vor allem eine sehr schnelle Mannschaft.
Wir müssen nächste Woche die erste Linie der Wiener unter Kontrolle bringen! Das Sturmtrio Seiser- Nummi- Mayer konnte heute 8 von 11 Tore erzielen, dass ist einfach zu viel!"




Torschützen:


Herzog
Tonegatti (Schwarz)
Weigert (Tonegatti)
Reitstätter (Herzog)


Line Ups:


Weigert - Schwarz - Tonegatti
Maczek F. - Herzog
------
Rathgeb - Maczek M. - Wieser
Linner - Reitstätter (C)
------
Ozana - Sendlhofer - Tillian
------


TEXT:


TVZ WIKINGS
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.