27.06.2016, 19:57 Uhr

Fußball im Pinzgau: Der FC Pinzgau verstärkt sich mit Simon Viertler

Der Mittersiller Simon Viertler wechselt vom FC Kitzbühel zum FC Pinzgau Saalfelden. Hier ein Interview mit ihm.

Warum hast du dich für den FC Pinzgau entschieden?

Ich verfolge das Konzept des FC Pinzgau schon seit längerem. Besonders schätze ich, dass der Klub großen Wert auf den einheimischen Nachwuchs legt, diesen fördert und die gleiche Linie auch in der 1. Mannschaft verfolgt. Weiters ist es für mich ganz wichtig, dass hier das auf ein attraktive Spiel zählt. Für mich schließt sich mit diesem Schritt für den Moment ein Kreis, da ich ja schon als Jugendlicher 4-mal die Woche zum LAZ-Training nach Saalfelden gependelt bin, wovon ich sehr profitiert habe. Natürlich ist es für einen Pinzgauer auch schön, beim besten Klub im Bezirk spielen zu dürfen.


Wie lange läuft dein Vertrag?

Ich habe jetzt einmal für ein Jahr unterschrieben, weil ich mir erst anschauen muss, wie sich das Ganze entwickelt, da ich ja noch in Innsbruck studiere.


Wie kannst du dem FC Pinzgau helfen?

Durch die drei Jahre beim FC Kitzbühel konnte ich schon einiges an Regionalliga-Erfahrung sammeln, welche ich jetzt gerne für den FC Pinzgau zur Verfügung stelle. Bisher habe ich im zentralen-offensiven Mittelfeld gespielt, aber wir werden sehen wo mich der Trainer sieht, um der Mannschaft am besten zu helfen. Ich freue mich schon auf meine Mitspieler, die ich schon teilweise aus gemeinsamen Zeiten im Nachwuchs bzw. im LAZ kenne. Es wird spannend mit ihnen gemeinsam zu spielen. Außerdem freue ich mich natürlich über die zwei Verstärkungen aus dem Oberpinzgau.

Was sagst du zu Trainer Fürstaller?

Aus den bisherigen Gesprächen habe ich persönlich einen sehr menschlichen Eindruck von ihm gewonnen, ansonsten kenne und schätze ich ihn als sehr kompetenten und zielstrebigen Trainer, der mit dem FC Pinzgau in den letzten Jahren sehr erfolgreich war. Ich freue mich schon auf ein näheres Kennenlernen auch in sportlicher Hinsicht.

Was ist dein Ziel? Wie alt bist du genau?

Ich bin 23 Jahre alt und mein vorrangiges Ziel ist es, nach meinem Außenbandriss wieder schnellstmöglich fit zu werden, um mit meinem neuen Verein gut in eine erfolgreiche und tolle Saison zu starten. Als besonders wichtig erachte ich die Freude am Spiel und einen mannschaftlichen Zusammenhalt, die für mich ausschlaggebend für einen dauerhaften Erfolg sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.