09.08.2016, 14:30 Uhr

Landesmeisterschaften der Sportschützen in Zell am See

Franz Wenger, Nadja Juriga (Hallein), Christine Schachner, Vanessa Deisenberger (beide Zell am See), Harald Buchner. (Foto: Foto: Privat)
In Abwesenheit des Olympiastarters Gernot Rumpler wurden die Landesmeisterschaften 50m im Kleinkaliber 2016 in Zell am See ausgetragen. Sein Bruder Stefan vertrat ihn aber würdig, und war der herausragende Schütze der Meisterschaften. Sowohl im Liegendbewerb als auch in der Königsdisziplin 3 x40 (Kniend, liegend, Stehend) holte er sich jeweils mit Respektvorsprung vor seinen Mittersiller Vereinskollegen Andreas Rammler den Titel. Dass es in der Mannschaft nicht zum Titel für Mittersill reichte, lag an einer tollen, ausgeglichenen Mannschaftsleistung der Zeller Auswahl, in der Besetzung Vanessa Deisenberger, Christine Schachner und Stefan Wadlegger. Vanessa holte sich den Titel im Liegendbewerb hauchdünn vor Christine, die sich wiederum im Stellungsbewerb revanchierte und sich dort den Titel sicherte. Stefan Wadlegger war im Juniorenbewerb klar die Nummer 1 und holte sich beide Titel. Die weiteren Landesmeistertitel im Liegendbewerb gingen bei den Senioren I an Christian Probst (Zell am See) und Senioren II an Walter Ronacher (Rußbach). In der Jugend ging der Titel an Elias Braunwieser aus Anthering vor Julian Seitlinger ebenfalls aus Anthering. Die Titel in den Seniorenklassen der Stellungsbewerbe gingen in der Klasse Senioren I an Sascha Haberlandner (Anthering) und an Karl Schäfer (St. Pantaleon) in der Klasse Senioren II.

Die Landesmeisterschaften 100m in Bischofshofen brachten folgende Ergebnisse. Der Landesmeistertitel in der Frauenklasse ging an Vanessa Deisenberger aus Zell am See. Den Titel in der Männerklasse holte sich Thomas Scharler aus Mittersill. Mit der Tagesbestleistung von 370 Ringen holte sich der Jungschütze Stefan Wadlegger den Titel in seiner Klasse. Bei den Jüngsten Startern gingen die ersten beiden Plätze an Anthering. Es siegte Julian Seitlinger vor Elias Braunwieser. Den Titel bei den Senioren I sicherte sich der Trainer der Antheringer Talente, Sascha Haberlandner. Bei den Senioren II war Ludwig Stadler aus St. Pantaleon nicht zu schlagen. Eine hauchdünne Entscheidung gab es in der Klasse Federbock. Ringgleich mit dem St. Gilgener Heinrich Reindl sicherte sich aufgrund der höheren Innenringzehner Hermann Mayer (St. Pantaleon) den Titel. Bei den Senioren III holte Alois Frauenschuh den Titel. In der Mannschaftswertung war die Zeller Schützengilde eine Klasse für sich, und holte sich den Titel vor Rußbach.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.