29.05.2016, 17:01 Uhr

Motorsport: Griessner siegt bei Europameisterschaft

(Foto: Foto: Privat)

Vom 26.-28.05.2016 fand die FIA ETCC, die Tourenwagen Europameisterschaft, am Nürburgring statt.

Der Saalfeldener David Griessner, der normalerweise im Opel Astra OPC unterwegs ist, bekam spontan ein Angebot in dieser erstklassigen Rennserie einen Gaststart zu absolvieren. Genauer gesagt in der Klasse der Super 1600.

Bei seinem Debut konnte sich Griessner bereits von seiner besten Seite präsentieren. Im Qualifying fuhr der Neuling die zweitschnellste Zeit und sicherte sich somit den 2. Startplatz.
Damit schuf er bereits eine gute Voraussetzung für die zwei Sprintrennen am Samstag.
Das erste der zwei halbstündigen Rennen verlief bestens für den Saalfeldner. Gleich am Start konnte er seinen härtesten Konkurrenten, Niklas Mackschin (GER), überholen und die Führung bis ins Ziel verteidigen.
,,Es freut mich riesig, dass ich gleich beim ersten Antreten so einen Erfolg verzeichnen konnte", so Griessner.

Leider stellte sich kurz darauf heraus, dass der Peugeot des jungen Rennfahrers zu laut für die Grenzwerte der Rennstrecke war. ,,Am Nürburgring gibt es aus Umweltgründen strenge Lautstärkengrenzen. Aus welchen Gründen das Auto plötzlich zu laut war wissen wir noch nicht, aber wir arbeiten daran den Fehler zu finden".
Das führte dazu, dass Griessner am zweiten Rennen des Tages nicht mehr teilnehmen durfte.

Griessner´s Fazit: ,,Für mich war es ein sehr positives Wochenende. Mit meinem Sieg beim ersten Antreten konnte ich mein Talent unter Beweis stellen. Dass ich am zweiten Rennen nicht mehr teilnehmen durfte ist natürlich sehr schade. Aber aus fahrerischer Sicht habe ich alles richtig gemacht. Danke an Alle, die mir die Teilnahme an diesem Rennwochenende ermöglichten."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.