01.04.2016, 15:32 Uhr

Hilfreiche Tipps zum Steuerrecht für Vereine

Der interimistische Leiter der Bezirkshauptmannschaft Zell am See, Bernhard Gratz (Foto: LMZ)

Bezirkshauptmannschaft Zell am See stellt Unterlagen zum ersten Info-Abend "Pinz-Power – Neue Festkultur" zur Verfügung

ZELL AM SEE. Nach dem erfolgreichen Auftakt von "Pinz-Power – Neue Festkultur" Ende vergangener Woche mit Unterstützung der Wirtschaftskammer in Zell am See zum Thema "Steuern und Registrierkassenpflicht für Vereine" stehen nun die wichtigsten Tipps zu diesem Thema auf der Homepage des Landes zum Download zur Verfügung.


Unterstützung für Vereine

Der Steuerberater Christian Gruber, der Referent der ersten Veranstaltung, hat die zentralen Punkte seines Vortrages sowie die häufigsten Fragen der Teilnehmenden zusammengefasst, so Bernhard Gratz, der derzeitige Leiter der Bezirkshauptmannschaft Zell am See. "Mit rund 180 Vereinsobleuten, Funktionärinnen und Funktionären hat die Teilnehmerzahl unsere Erwartungen weit übertroffen. Unsere Absicht ist es, die Verantwortlichen in den Vereinen bestmöglich bei der Organisation von Veranstaltungen zu unterstützen und ihnen wichtige Informationen über Haftungen, Veranstaltungs-, Vereins- und Steuerrecht sowie Jugendschutz zu geben. Dies ist offensichtlich gelungen", so Gratz.

Fortsetzung folgt

Die Veranstaltungsreihe wird in Kürze mit folgenden Themen fortgesetzt: "Pinz-Power – Neue Festkultur: Jugendschutz" (Ende April) sowie "Pinz-Power – Neue Festkultur: Haftungen und rechtliche Rahmenbedingungen" (Mai). Bei "Pinz-Power – Neue Festkultur" handelt es sich um eine gemeinsame Initiative von Regionalverband Pinzgau, Akzente Pinzgau, Forum Familie Pinzgau und Bezirkspolizeikommando unter der Leitung der Bezirkshauptmannschaft Zell am See.

Text: LMZ
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.