10.06.2016, 09:44 Uhr

Pinzgau Milch serviert jetzt auch Käse

Pinzgau Milch Geschäftsführer Hannes Wilhelmstätter, Marketingleiterin Christina Hirschbichler, Käsebotschafter Hans Nindl und Geschäftsführer Hans Steiner. (Foto: Lamers)

"Handwerk für's Mundwerk" - unter diesem Slogan will Pinzgau Milch seine neue Käselinie "Almsenner" auf dem Markt etablieren.

Nach den umfangreichen Investitionen im vergangenen Jahr, folgt mit der Einführung der Marke „Almsenner“ der nächste Meilenstein im Bereich der Käsespezialitäten der Pinzgau Milch. Das Unternehmen setzt auf traditionelle Käseproduktion, natürliche Rezepturen und den Verzicht von künstliche Zutaten.

Als Rohstoff wird ausschließlich Bergbauern, Bio- und Heumilch verwendet. "Viele der Bauern bringen ihre Kühe in den Sommermonaten nach wie vor auf rund 300 Almen und Hochalmen. Die Almwirtschaft hat hierzulande eine lange Tradition und erfüllt bis heute viele ökologische und ökonomische Funktionen, die die Region und ihre Almen zu einer schützenswerten Kulturlandschaft machen", sagt Geschäftsführer Hannes Wilhelmstätter.

Gemäß dem Slogan „Handwerk fürs Mundwerk“ werden die neuen Almsenner Käsespezialitäten mit viel handwerklichem Können und Fingerspitzengefühl hergestellt. „Auch wenn das Bemühen natürlich auf einen besseren Absatz abzielt, soll Klasse vor Masse stehen. Die Qualität steht im Mittelpunkt und wird sich von den industriellen Massenfertigungen immer abheben“, ist Geschäftsführer Hans Steiner überzeugt.

2015 war Investitionsjahr

2015 konnte die Pinzgau Milch einen Umsatz von rund 100 Millionen Euro verzeichnen. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr rund 105 Millionen Kilogramm Milch verarbeitet. 2015 war darüber hinaus ein Jahr der zukunftsweisenden Investitionen. Das Investitionsvolumen belief sich auf über 10 Millionen Euro. Hauptschwerpunkte waren der Ausbau der Käseproduktion und Käsereifung, die Automatisierung und Erneuerung der Abfüllanlagen sowie bauliche Maßnahmen am Standort Maishofen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.