20.05.2016, 11:49 Uhr

Die Alpenarena wird beben, wenn Nena ihr neues Album präsentiert

NENA rockt im August 2016 die Alpenarena in Bad Hofgastein. (Foto: Philipp Rathmer)

Nicht "Irgendwie, irgendwo, irgendwann", sondern genau am 19. August rockt die deutsche Popikone das Gasteinertal gemeinsam mit Sharron Levy.

BAD HOFGASTEIN (ap). Gemunkelt wurde es schon länger, nun ist es aber fix: 99 Luftballons werden im August die Alpenarena von Bad Hofgastein akkustisch füllen und wahre Gesangsstürme unter den Besuchern auslösen. Superstar NENA präsentiert nämlich dann ihr neues Album „Oldschool“.


"Für uns ist es eine große Ehre"

Es ist unter Dach und Fach. "Es ist eine große Ehre, ist es doch das einzige Konzert in Österreich in diesem Jahr neben jenem bei der Formel 1 in Spielberg. NENA ist ein Star, den man nicht erklären muss. Sie spricht jede unserer Gästeschichten an“, freut sich Eva Irnberger, Geschäftsführerin des Kur- und Tourismusverbandes Bad Hofgastein schon selbst auf das Konzert.


Neues Album „Oldschool“

In den Achtzigern berühmt geworden, ist die Künstlerin auch heute noch voll im Trend und musikalisch am Puls der Zeit. Und das Thema Zeit ist der rote Faden, der sich durch ihr neues Album „Oldschool“ zieht. Auch wenn ihr erster großer Hit über dreißig Jahre zurückliegt, ist NENA ein Star, der Generationen begeistert und durch ihre Musik verbindet. Und neben den Titeln ihres neuen, aktuellen Albums werden Fans ihrer Hits wie „99 Luftballons“, „Wunder gescheh ́n“ oder „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ beim Konzert in Gastein nicht enttäuscht.

NENA ́s einstiger Schützling als Vorband

Als Vorband tritt die kraftvolle Sängerin und Songwriterin Sharron Levy mit ihrer Liveband auf. Levy war im Jahr 2011 NENA ́s Schützling bei „The Voice of Germany“. Mittlerweile arbeitet sie an ihrem zweiten Studioalbum. Kurz ist ihre Anreise nach Gastein: Geboren in Israel und aufgewachsen in England, hat sie sich mittlerweile in Salzburg niedergelassen. Mehr Infos unter www.gastein.com.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.