17.04.2016, 00:10 Uhr

Die Salzburger Saitenbläser präsentierten ihre neue CD im Pongau

Landesrat Hans Mayr gratuliert den Salzburger Saitenbläsern zur gelungenen CD. Simon Haitzmann. Katrin Auer, Landesrat Hans Mayr, Doris Anna Mayr, Stefan Gfrerer und Annemarie Renz (v.li.).
ST.VEIT (ma). Den Ausdruck reiner Musizierfreude erlebten die Zuhörer im Hotel Metzgerwirt in St. Veit, wo die Salzburger Saitenbläser zur CD-Präsentation und zu einem Volksmusikabend mit Tanz mit den beliebten Alpenlandler Musikanten einluden.

Das 15 jährige Bestehen der Volksmusikgruppe Salzburger Saitenbläser war für die fünf Musiker Anlass genug, den einzigartigen Klang der Gruppe neu zu dokumentieren. Nach der letzten CD-Produktion im Jahr 2004 erfüllte es die Musiker mit Freude und Stolz den Zuhörern nun mit der aktuellen Aufnahme "fünfzehn" die zum Teil neu formierten Salzburger Saitenbläser vorzustellen.

Bei allen Mitgliedern ist bereits in jungen Jahren die Begeisterung für die Volksmusik entflammt, alle musizieren auf höchstem Niveau, haben ein abgeschlossenes Studium und geben ihr Können nicht nur auf Seminaren weiter. Dass jedes Mitglied dieser Musikgruppe mehrere Instrumente beherrscht ist eine Selbstverständlichkeit.
Der Pongauer Stefan Gfrerer spielt bei den Saitenbläsern Klarinette und Baßklarinette, er unterrichtet im Pongau als Lehrer am Musikum. Mit Leidenschaft leitet er die Bauernmusikkapelle St. Johann als Kapellmeister. Doris Anna Mayr ergänzt die Gruppe mit ihrer Geige und ist seit 2012 als 1. Violinistin Teil der Bremer Philharmoniker. Sie ist die Schwiegertochter von Landesrat Hans Mayr aus Goldegg. Annemarie Renz spielt Gitarre und unterrichtet am oberösterreichischen Musikschulwerk. Simon Haitzmann ist mit seiner diatonischen Harmonika dabei, er unterrichtet im Pinzgau am Musikum und ist auch Musiklehrer der Hirtenkinder des Salzburger Adventsingens. Haitzmann ist Kapellmeister der TMK Unken. Katrin Auer zupft den Kontrabaß und ist sozusagen das "bayerische Fünftel" der Saitenbläser. Sie entstammt der musikalischen Familie Auer aus Hammerau in Bayern. Ihr Vater Hansl Auer moderierte den Abend mit viel Humor und führte mit lustigen Episoden und Geschichten durch den Abend. Vielen ist er als Sprecher aus dem bayerischen Rundfunk bekannt.

Maßgeblich für den unverwechselbaren Klang der Saitenbläser verantwortlich sind die Eigenkompositionen aus der Feder des ehemaligen Mitglieds Andreas Eßl.
Die Saitenbläser sind dankbar auch weiterhin auf das Repertoire von Andreas Eßl zugreifen zu dürfen.

Bestärkt durch die Verleihung des "Pongauer Hahns" 2012 blicken die Musiker voller Zuversicht in ihre volksmusikalische Zukunft und freuen sich auf diversen Veranstaltungen ihren einmaligen Musizierstil präsentieren zu können.

Unter den Festgästen waren unter anderem St. Veits Bgm. Sebastian Pirnbacher, Landesrat Hans Mayr, Hans Köhl vom Salzburger Heimatwerk, Andreas Eßl, Peter Windhofer, Kaspar Fischbacher, Birgit Lang, Gunter Kalcher, Hans Peter Röck, und viele weitere Größen der Volksmusik aus Nah und Fern sowie viele begeisterte Zuhörer.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.