02.05.2016, 07:01 Uhr

Eine Mordsgaudi am 1. Mai mit Fest im Zelt

TMK-Obm. Stefan Fritzl und Walter Schätzl stoßen mit Bgm. Grader (Mi.) auf ein gelungenes Fest an.

Das 1. Mai-Fest in Wagrain zeigte sich in seiner 14. Ausführung wieder etwas erweitert.

WAGRAIN (ae). Zum 1. Mai stellte die Trachtenmusik Wagrain heuer wieder ein Fest samt Zelt und Livemusik auf die Beine. "Dieses Jahr haben wir zusätzlich zum Festzelt eine Außenbar, berichtet Kapellmeister Walter Schätzl. Zudem haben wir im Zelt eine schöne neue Holzbar, die ein Mitglied der Trachtenmusik extra angefertigt hat. Über den Erfolg des Maifestestes freut sich auch Bürgermeister Grader, es sei schön, dass viele Wagrainer und Besucher aus umliegenden Gemeinden hier jährlich am 1. Mai zusammenkommen und gemeinsam feiern. Die Veranstalter freuten sich unter anderem über den Besuch von Landesrat Hans Mayr. Für das Leibliche Wohl der Gäste sorgten die jungen, flotten Musikanten und Musikantinnen vor, wie hinter den Bars. Auch die neue Außenbar wurde trotz unfreundlichem Wetter doch sehr ausgiebig getestet. Das "Wein-Weizen-Eck" im Festzelt ist jedes Jahr ein Tipp für den Ausschank sehr guter Weine. Das Festzelt in Wagrain ist das einzige in der näheren Umgebung. Für viele ist das Mai-Fest in Wagrain daher ein Fixtermin. Auch Landesrat Hans Mayr besuchte heuer mit Parteikollegin Lisa Eberharter das Fest der Trachtenmusik.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.