18.08.2016, 18:09 Uhr

Internationale Stars in der Filzmosser Dorfkirche

Zum Finale sangen alle Künstler gemeinsam „We Are The World“. Das Publikum war begeistert und bedankte sich mit „Standing Ovations“. (Foto: Coen Weesjes)
Das traditionelle Unicef-Benefizkonzert in Filzmoos wurde heuer mit einer großartigen Besetzung auf Weltklasseniveau in der ausverkauften Dorfkirche Filzmoos ausgetragen.
Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf vertrat das Land Salzburg bei diesem einzigartigen Konzert.

Nachwuchssängerin begeistert Publikum

Als Überraschungsgast sang die junge Filzmooserin Chiara Schörghofer (9 Jahre) „You raise me up“ zu Beginn der Gala.
Der Star mit der weitesten Anreise, Stephanie Reese von den Philippinen, trat schon mehrmals in Filzmoos auf und begeisterte dieses Mal mit dem Lied „The Prayer“ von David Foster.
Joan Orleans aus den USA – die Queen of Gospel & Spiritual – sorgte für tosenden Applaus mit den Liedern „Black Angel“ und „Bridge Over Troubled Water“.
Zodwa Selele aus Südafrika, Musical Hauptdarstellerin von Sister Act, war zum ersten Mal in Filzmoos. Sie eroberte im Sturm die Herzen des Publikums mit „Can't Let Go“ und „I'll Always Love You“.

Aus den USA nach Filzmoos

Juanita Harris aus den USA brachte mit dem wunderschön gesungenen „I´m Here“ von Brenda Russell Gänsehaut-Feeling in die Filzmooser Dorfkirche, ebenso wie Eduaro Villa, ebenfalls aus den USA. Der Tenor ist normalerweise auf den großen Bühnen dieser Welt – wie der Metropolitan Opera in New York – zu Hause. Hier in Filzmoos in der kleinen Dorfkirche verzauberte er das Publikum mit „Maria“ von Leonard Bernstein sowie „Nessun dorma“ von Giacomo Puccini.

„Filzmoos Blues“

Die Filzmooser Kirche zum beben, brachten die Queen of Gospel, Deborah Woodson aus den USA, und Tilo Baron aus Deutschland am Saxophon. Gespielt wurden „New York, New York“ von Frank Sinatra und der „Filzmoos Blues“.

Standing Ovations für alle

John Florencio aus Paris begleitete die Künstler hervorragend am Flügel.
Beim Finale sangen alle Künstler gemeinsam „We Are The World“. Das Publikum war begeistert und bedankte sich mit „Standing Ovations“.
Moderiert wurde das Konzert von Heribert Klein von Unicef Deutschland.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.