24.03.2016, 16:58 Uhr

Bezirks-Alarmübung der Bergretter

Einer der beiden Piloten flog gegen einen Baum und wurde dabei schwer verletzt. (Foto: Bergrettung Salzburg)
Ein Lawinenabgang mit einem verschütteten Variantenfahrer und zwei abgestürzte Paragleiter waren die Übungsannahme der Bezirks-Alarmübung der Bergrettungsortsstellen Pongau Nord. Einer der Paragleiter-Piloten flog gegen einen Baum, der andere stürzte zu Boden und wurde dabei schwer verletzt. Zuerst reanimierten die Bergretter den Lawinen-Verschütteten, in Folge konnten die Piloten erstversorgt und mittels Motorseilwinde in eine Materialgondel der Bergbahnen Werfenweng geborgen werden. Laut Bergrettung leisteten die Freiwilligen eine extrem gute und schnelle Versorgung aller Verunglückten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.