28.06.2016, 14:21 Uhr

Das kommt auf die Kinderteller: SPÖ-Gemeinden geben Einblick in Speisepläne für Kindergärten und Schulen

Was in Schulen und Kindergärten auf den Mittagstisch kommt, bestimmen nicht die Kinder. Ab und zu gibt's aber auch Lieblingsgerichte (Foto: RMA)
PONGAU (jb, aho). Im politischen Hick-Hack um das Mittagessen an Salzburger Schulen fordert die SPÖ regionale, frisch gekochte Mahlzeiten für die Kinder. Für ÖVP-Bildungssprecherin LAbg. Martina Jöbstl steht fest: "An den Schulstandorten am Land funktioniert die Versorgung, wie die Daten und Fakten des Landesschulrates klar belegen." Die Bezirksblätter haben sich in den SPÖ-geführten Gemeinden im Pongau erkundigt, woher das Essen für Kindergarten und Schulen kommt und dabei auch den Speiseplan unter die Lupe genommen.

In Schwarzach werden beide Kindergärten vom örtlichen Seniorenpflegeheim bekocht. "Heute gibt es gefüllte Paprika, morgen gebackene Zucchini und am Freitag Bauernkrapfen", gibt Küchenchef Norbert Lürzer Einblick in den Speiseplan für die kleinen Schwarzacher.

Schwarzach liebt Gulasch

"An jedem Tag ist entweder Gemüse als Beilage oder Salat mit dabei. Außerdem gibt es zwei Mal pro Woche Obst als Nachtisch", so Lürzer. Klagen, dass die Kinder das Gemüse nicht essen würden, kommen in der Seniorenheim-Küche keine an. "Wir richten die Speisen nach dem Angebot der Saison aus. Regelmäßig gibt es auch, was die Kinder ganz besonders gerne essen", sagt der Küchenchef und das ist z.B. sein Kalbsgulasch mit Nockerl. Für muslimische Kinder wird außerdem Schweinefleisch-frei gekocht.

Auch Bischofshofens Kinder sind bestens versorgt. Im Kindergarten Mitterberghütten wird täglich selbst frisch gekocht. Der Kindergarten Neue Heimat wird vom Seniorenheim beliefert und die schulische Nachmittagsbetreuung wird im BSK-Stüberl bekocht.

Großer Mittagstisch

"24 Kinder essen bei uns täglich im Kindergarten zu Mittag. Heute gibt es z.B. Dorsch", erzählt Angelika Rohr, Leiterin des KG Neue Heimat, der als zertifizierter "Gesunder Kindergarten" viele Schwerpunkte zur gesunden Ernährung setzt. "Das Essen aus dem Seniorenheim ist abwechslungsreich. Gemüse oder Salat sind immer dabei."

Regional eingekauft

In Untertauern werden die Kindergartenkinder direkt vor Ort bekocht. Diese Woche stehen zum Beispiel Gemüsecremesuppe und Mohnnudeln, faschierte Laibchen mit Kartoffelpüree oder Nudeln mit Schinken-Erbsen-Rahmsauce am Speiseplan. "Unsere Köchin kocht ausschließlich mit regionalen Produkten. Sie kauft zum Beispiel auch die Eier bei unseren Bauern", verrät KG-Leiterin Silke Reiter. Für Allergiker wird extra gekocht, ebenso für Kinder, die kein Schweinefleisch essen dürfen.

In der Gemeinde Dorfgastein essen lediglich drei Kinder im Kindergarten zu Mittag. Für diese wird auch direkt vor Ort frisch gekocht. Die Gemeinde will sich nicht an der politischen Diskussion beteiligen und möchte daher keine Auskunft über den Speiseplan erteilen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.