15.04.2016, 16:11 Uhr

Der Pongau blüht auf

Die Orchideen-Liebhaber Richard Holy (li.) und Franz Zachhalmel geben ihr Wissen im Orchideenverein weiter – damit die Exoten auch bei Ihnen daheim so bunt blühen.

Der Orchideenverein weiß, wie man Exoten behandelt

Bis zu sieben Jahre wartet der St. Johanner Richard Holy geduldig, bis seine Orchideen zum ersten Mal blühen. "Man muss dem Werden eben Zeit lassen", so der Tanzlehrer und Orchideensammler. In seinem Zuhause fühlen sich 200 verschiedene Orchideen wohl, die individuell gepflegt werden wollen. Um einen Informationsaustausch unter allen Orchideenliebhabern in der Region zu ermöglichen, gründete Holy zusammen mit Gärtnerei-Inhaber Franz Zachhalmel einen Orchideenverein, der mittlerweile 40 Mitglieder umfasst.

17 Jahre warten

Zur Gründung im Jahr 2013 gelang es ihm sogar selbst eine Orchidee zu züchten, die den stolzen Namen ihrer ebenso stolzen Inhaberin trägt "Annemarie Moser-Pröll" – ein kleines Wunder, denn aus tausend Versuchen eine Orchidee zu züchten, gelingt nur ein einziger. 17 Jahre war diese "Pongauer Orchidee" lediglich ein grünes Gewächs, ehe sie kurz vor der Übergabe an seine Namensträgerin erblühte. "Es ist eine unfassbar spannendes Hobby. Jede Blüte, die sich öffnet, wäre ein rauschendes Fest wert", sagt Holy.

Gießen will gelernt sein

Im Verein teilen Holy und Zachhalmel ihre Erfahrungen mit anderen Sammlern. Ein Tipp von den Profis: "Orchideen sollte man mit Regenwasser – nicht mit Leitungswasser – gießen!"

Interessierte kommen ins Gartencenter Zachhalmel. Mehr Infos finden Sie auf der Homepage des Vereins.

Hier lesen Sie mehr über das Gründungsfest des Vereins.

Fotos (19): Salzburger Orchideenverein
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.