27.09.2016, 11:19 Uhr

Dr. Andreas Valentin wird neuer Ärztlicher Direktor im Krankenhaus Schwarzach

Die beiden Geschäftsführer Ludwig Gold (li.) und Sr. Katharina mit Andreas Valentin, dem neuen Ärztlichen Direktor im Krankenhaus Schwarzach. (Foto: KH Schwarzach)

Der Primar der Inneren Medizin übernimmt die Leitungsfunktion ab 1. Oktober 2016.

SCHWARZACH (aho). Das zweitgrößte Spital im Bundesland Salzburg bekommt einen neuen Ärztlichen Direktor: Dr. Andreas Valentin, Primar der Abteilung Innere Medizin, übernimmt mit 1. Oktober 2016 die Leitungsfunktion im Krankenhaus Schwarzach. Das Spital im Pongau stellt mit 502 Betten, 13 Primariaten sowie 21 Stationen und Ambulanzen die medizinische Versorgung im Süden Salzburgs sicher. Jährlich werden hier rund 30.000 Patienten stationär und 70.000 ambulant behandelt.

Seit 2015 Primar der Inneren Medizin

"Wir freuen uns, dass wir mit Prof. Valentin einen der profiliertesten Mediziner Österreichs für diese wichtige Funktion gewonnen haben und werden gemeinsam mit ihm die regionale Versorgung der Bevölkerung optimieren", sagt KH-Geschäftsführer Ludwig Gold. Valentin absolvierte sein Medizinstudium an der Universität Wien, wo er 2003 auch habilitierte. Bis Ende 2014 arbeitete er als Leiter der Allgemeinen und Internistischen Intensivstation an der Krankenanstalt Rudolfstiftung in Wien. Im Jänner 2015 übernahm er das Primariat für Innere Medizin im Krankenhaus Schwarzach, der mit rund 220 Mitarbeitern größten Abteilung des Hauses.

"Patienten im Mittelpunkt behalten"

"Das Gesundheitssystem befindet sich in einer vorrangig ökonomisch gesteuerten Umbruchphase und es ist daher besonders wichtig, den eigentlichen Mittelpunkt – die betroffenen Patienten – nicht aus den Augen zu verlieren", sagt Valentin. „Dafür steht das Krankenhaus Schwarzach und es ist mir ein besonderes Anliegen, diesen zentralen Auftrag in der Zusammenarbeit der Berufsgruppen und Abteilungen des Hauses, der Kooperation mit anderen Spitälern und niedergelassenen Ärzten sowie der Förderung der Ausbildung in den Mittelpunkt der Weiterentwicklungen zu stellen."

Experte für Intensivmedizin und Medizinethik

Die Forschungsschwerpunkte des 1959 in Linz geborenen Mediziners liegen in den Bereichen Intensivmedizin, Medizinethik und Patientensicherheit. Valentin ist Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Internistische und Allgemeine Intensivmedizin und Notfallmedizin, sowie Gründungspräsident des Verbands der intensivmedizinischen Gesellschaften Österreichs. Zudem ist er Mitglied der Bioethikkommission beim Bundeskanzleramt, Experte der Bioethikdivision des Europarats und Mitverfasser des Dokuments „Guide to the decision-making process regarding medical treatment in end-of-life situations” des Europarats.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.