24.08.2016, 16:45 Uhr

Lionsclub setzt auf Hilfe gegen das Vergessen

Lionspräsident Wolfgang Rottmann mit Frau Maria Holzmann und den ehemaligen Präsidenten HR Christian Schlegl und Hans Hainisch. (Foto: Lionsclub)

Verein spendet 5.000 Euro für die Errichtung des Demenzgartens im Haus der Senioren Radstadt.

RADSTADT/ALTENMARKT (ap). "Die Qualität der Gesellschaft bemisst sich am Umgang mit seinen Alten", hat vor einigen Jahren Papst Benedikt gesagt. Und auf seine Senioren vergisst auch der Lionsclub Pongau Höch nicht. Die Mitglieder spendeten 5.000 Euro an das Haus der Senioren in Radstadt, um die Errichtung des bereits fertig geplanten Demenzgartens zu unterstützen. "Maria Holzmann vom Haus der Senioren hat sich um die Errichtung dieses zukunftsweisenden Projektes besonders bemüht und mehrere Sponsoren angeworben, die den Demenzgarten nun gemeinsam mit der Stadtgemeinde errichten", freuen sich die Lions rund um Präsident Wolfgang Rottmann.

Palliativzentrum für Kinder geplant

Der Lionsclub Pongau Höch konnte im letzten Jahr insgesamt 38.000 Euro an Spenden für in Not geratene Mitmenschen im Pongau aufbringen. Für die allernächste Zukunft ist schon ein namhafter Betrag für die Errichtung eines Kinder-Palliativzentrums Innergebirg reserviert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.