29.04.2016, 09:49 Uhr

Pongauerin will Narzissenhoheit 2016 werden

Die Kinder- und Jugendpsychologin Elisabeth Höll braucht Ihre Stimme, um ins Finale einziehen zu können. (Foto: Stefanie Schenker)

Elisabeth Höll aus St. Johann will mit Fröhlichkeit und Natürlichkeit punkten.

Mit Elisabeth Höll aus St. Johann kämpft heuer auch eine Pongauerin um den begehrten Titel der Narzissenhoheit im Ausseerland mit. Mit 13 weitere Kandidatinnen geht die Kinder- und Jugendpsychologin im online Voting derzeit auf Stimmenfang, um als eine der besten sechs Kandidatinnen ins Finale einziehen zu können.

Punkten mit Natürlichkeit

Das Bezirksblatt hat die sympathische Pongauerin zum Interview getroffen und nachgefragt, warum die 29-Jährige eigentlich Narzissenkönig werden möchte: "Ich war als Kind schon mit meinen Eltern beim Narzissenfest dabei und habe die Blumen und Kandidatinnen bewundert. Die zarten und feenhaften Prinzessinnen haben mir schon immer gefallen und ich wollte sein wie sie. Wenn ich also gewinnen würde, würde ein Kindheitstraum von mir in Erfüllung gehen", schwärmt die St. Johannerin, die sich selbst in dieser Rolle gut vorstellen könnte. "Ich würde mich sehr freuen die Region Ausseerland-Salzkammergut und das Narzissenfest ein Jahr lang repräsentieren zu dürfen. Die 'Rolle' würde zu mir passen, denn ich liebe die Natur, bin fröhlich und natürlich."

Draußen unterwegs

Zusammen mit ihrem Therapiehund Luna – einer Husky-Dame – ist Elisabeth Höll immer draußen unterwegs. "Durch meine Hündin habe ich gelernt, die Natur zu genießen, ihre Schönheit mit neuen Augen zu sehen und Erholung draußen zu finden."

Mehr über Elisabeth Höll:

Das antwortete "Narzissenhoheit-Anwärterin" Elisabeth Höll auf die Fragen des BB:
Deine Freunde nennen dich: "Billy. Mein älterer Bruder konnte als Kind nie meinen Namen aussprechen, darum hat er mich Billy genannt. Der Spitzname ist mir bis heute geblieben."
Ski oder Snowboard? "Tourenski"
Bester Film: "Ich sehe am liebsten romantische Filme."
Hobbys: "Wandern, Fotografieren, Skitouren-gehen"
Deine Leberkäs-Semmel isst du mit? "Gurkerl"
Lieblings-Musik: "Ich höre alles mögliche, vor allem Ö3."
Schokolade oder Chips? "Schokolade – ab und zu brauche ich Nervennahrung."
Wer Elisabeth Höll seine Stimme geben will, votet gleich hier mit.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.