18.05.2016, 10:10 Uhr

Zusammenarbeit für den Ernstfall erproben

Einer sehr herausfordernden Bergeübung stellten sich Wasserrettung und Bergrettung Altenmarkt.

ALTENMARKT (ms). Eiskaltes Wasser und schwindende Höhen mit gefährlichen Felsvorsprüngen direkt über einem Wasserfall – kein Problem für die Berg- und Wasserrettung Altenmarkt. So trafen sich elf Personen der Wasserrettung mit 14 Bergrettern zu einem Trainingsabend beim Wasserfall des Zauchbaches. Geprobt wurde die Bergung verletzter Personen. Die Wasserrettung war für die Bergung mit Bergungsmaterialien zuständig, die Bergrettung für das Sichern und die Versorgung der Verletzten. "Die Zusammenarbeit zwischen Berg- und Wasserrettung ist in unserer Region unumgänglich. Würde es zu einem Einsatz kommen wissen beide Rettungsorganisationen, wo die Stärken der jeweils anderen liegt. So kann die optimale Rettung der Verunglückten gewährleistet werden", weiß Obermayer, Ortsstellenleiter der Wasserrettung Altenmarkt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.