18.10.2016, 09:01 Uhr

Zusammenarbeit vorbildlich….

BAD HOFGASTEIN (rau).Mit dem Einsatzbefehl „Brand im Dachstuhlbereich des Weitmoserschlössels ausgelöst durch Dacharbeiten, mehrere Personen vermisst“, wurde der Alarm zur diesjährigen Gasteiner Feuerwehr Abschnittsübung ausgelöst.
Hauptaufgabe der Übung mit 128 Feuerwehrmitgliedern aus Dorfgastein, Bad Gastein und Bad Hofgastein, sowie 33 Rot Kreuz Sanitätern war die Personensuche und Rettung im stark verrauchten Dachstuhlbereich des Schlössels. Die vermissten Personen wurden mittels schwerem Atemschutz mit Unterstützung der Bühne Bad Hofgastein und Drehleiter Bad Gastein ins Freie gebracht danach dem Roten Kreuz übergeben und entsprechend versorgt bzw. registriert. Jede Feuerwehr versorgte sich selbst mit Löschwasser, dabei wurden 2 Zubringerleitungen von der Ache und eine Leitung vom Hundsdorferbach zum Übungsobjekt verlegt. Eine zusätzliche Übungsannahme ein Verkehrsunfall bei dem ein PKW Lenker in eine Gruppe von Schaulustigen gefahren ist, dabei hatten die Einsatzkräfte die Aufgabe die verletzten Personen aus dem Gefahrenbereich zu bringen, dazu mussten die PKW Insassen mittels Bergeschere aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Gasteins Abschnittsfeuerwehr-kommandant Andreas Katstaller und Feuerwehreinsatzleiter Gerhard Oberwandling : “Unsere Alarmübung ist perfekt abgelaufen, dennoch ist es wichtig gemeinsam solche Szenarien abzuarbeiten um für einen möglichen Ernstfall auch gerüstet zu sein!“

Fotos: Konrad Rauscher
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.