05.06.2016, 15:18 Uhr

Der UFC Road House Radstadt erkämpfte Sieg in Bad Gastein.

Tripolt Andreas und Stefan Hain im Laufduell

Es war das erwartete heißumkämpfte Spiel der beiden Spitzenmannschaften der 1. KL. Süd bei dem die etwas clevere Spielweise der Radstädter den Ausschlag gab.
Meisterschaftsspiel der 1. Klasse Süd
FC Badgastein – UFC Road House Radstadt 0:1 (0:0)

Bad Gastein (ga). Abwartend und mit Taktik geprägtes Spiel gestaltete die erste Spielhälfte. In der zweite Spielhälfte bekam das Spiel Farbe. Es wurde schnell, hart aber fair gespielt, wo beide Mannschaften wussten um was es geht. Lange liefen sich beide Sturmreihen in der Abwehr fest. Radstadt, mit gutem Pressing spielend liesen die Gasteiner zu keiner wirklichen Torchancen kommen. In der 79“ war es soweit, nach einem schnellen zu Spiel von Vasile Salagean auf den freilaufenden Wolfgang Krof der unhaltbar für Gasteins Torhüter Marco Waggerl zum 1:0 für Radstadt ins kurze Eck ein bombte. In den letzten 10“ erzeugte Bad Gastein enormen Druck, aber die Schlussoffensive der Gasteiner überstanden die Enns-Pongauer ohne Makel.
Der Sektionsleiter vom FC Bad Gastein , Gerhard Kendlbacher, gratulierte unmittelbar nach dem Schlusspfiff der gesamten Radstädter Mannschaft zum Meistertitel. Zum Spiel meinte er: wer das 1:0 macht wird die Partie gewinnen – so war aus auch dann. Kendlbacher lobte aber seine gesamte Mannschaft und den Trainer Alwin Wigele für die großteils guten Leistungen in der Saison 2015/2016. Weiters sagte Kendlbacher die ganze Saison über, heuer können wir aufsteigen - aber vielleicht ist unsere junge Elf noch nicht ganz so weit – aber nächstes Jahr werden wir mit Sicherheit aufsteigen – zumal unserer Verein 2017 die 70-Jahr Feier begeht. Die Mannschaft bleibt zusammen – es werden 2 bis 4 neur Spieler dazukommen, die unseren Kader dann ausgeglichener machen.
„Radstadt hat aufgrund von mehr Siegeswillen diesen so schönen wichtigen Sieg geschlossen als Team völlig verdient“, so der sportliche Leiter Wolfgang Prehal von Radstadt. „Es war ein offenes Spiel mit leichten Vorteilen von uns, ein Unentschieden wäre nach dem Spielverlauf gerecht gewesen unsere Spieler kamen nicht wie sonst ins Spiel“, war das Kommentar von Bad Gasteins Trainer Alwin Wiegele.
Tor: Wolfgang Krof 79“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.