19.05.2016, 16:09 Uhr

Rallye Team Gastein mischt im Opel Rallye Cup vorne mit

Bei der einzigen Schotterrallye der Saison wollen Rene Rieder und Toni Pichler vom Rallye Team Gastein aufs Podest. (Foto: Foto: Daniel Fessl)

Nach einem 4. Platz im Lavanttal und einem 2. Platz im Wechselland stehen die beiden Gasteiner im Moment in der Gesamtwertung des Opel Rallye Cups auf Rang zwei.

GASTEIN (aho). Mit den beiden guten Ergebnissen im Gepäck geht es am 25. Juni nach Niederösterreich ins Schneebergland zum dritten von insgesamt fünf Läufen. Dort wartet die einzige Schotterrallye im Jahr, bei der die richtige Taktik eine besonders große Rolle spielt. „Im Schneebergland ist das Wichtigste die Zielankunft. Die teilweise sehr ruppigen Strecken setzten besonders den seriennahen Autos zu. Daher muss man die richtige Mischung aus attackieren und zurücknehmen wählen, um keinen technischen Defekt zu riskieren und damit wertvolle Punkte liegen zu lassen“, weiß Rene Rieder auch aus eigener Erfahrung. „Wir werden trotzdem versuchen, uns von Anfang an im Spitzenfeld zu halten.“ Die beiden Rallye-Piloten peilen einen Podestplatz an, um weiterhin in der Gesamtwertung vorne mitzufahren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.