11.05.2016, 16:26 Uhr

Einkaufstour im Werfener Markt mit Peter Mörwald

In der Fleischhauerei Obauer kauft Peter Mörwald gerne und regelmäßig ein.

Das Bezirksblatt Pongau war mit Vizebürgermeister Peter Mörwald auf Shopping-Tour in Werfen.

WERFEN (aho). Beim Shoppen in Werfen haben wir diesmal den Obmann der Trachtenmusikkapelle Werfen, Vizebürgermeister Peter Mörwald, begleitet.

Herr Mörwald, sind Sie jemand, der gerne im eigenen Ort einkaufen geht?
PETER MÖRWALD: Ja, ich kaufe besonders viele Lebensmittel und Getränke in Werfen ein. Eigentlich alle Dinge für den täglichen Bedarf, die man bei uns so bekommt. In diesem Bereich ist Werfen sehr gut aufgestellt und es ist alles zu Fuß gut erreichbar, was vor allem für ältere Menschen besonders wichtig ist.

Wie regelmäßig kaufen Sie in Ihrer Gemeinde ein?
Meistens erledige ich die größeren Einkäufe an Samstagen vormittags. Kleinere Dinge kaufe ich auch schnell zwischendurch. Das funktioniert auch mit der Kurzparkzone gut, die eine halbe bzw. eine ganze Stunde gratis ist.

Was schätzen Sie an den Produkten, die Sie im eigenen Ort kaufen?
Die Geschäfte und Betriebe in Werfen stehen für regionale Qualität und sehr guten Fachhandel.

Wovon profitiert die Werfener Kundschaft besonders?
Es gibt ein riesiges Angebot im Ort, das gut zu erreichen ist. Für einen Markt dieser Größe ist die Dichte an verschiedenen Fachhändlern, Handwerkern und Geschäften enorm.

Wie sieht die Situation in Tenneck aus?
In Tenneck ist für die Zukunft wieder ein Nahversorger geplant – das wird allerdings noch dauern. Momentan gibt es hier den Bus zwischen Werfen und Tenneck, der zum Einkaufen genutzt wird.

Welchen Mehrwert hat das Einkaufen im Ort?
Ich empfinde die gesellschaftliche Komponente als sozial sehr wertvoll. Man trifft Leute und kommt ins Gespräch. Ich würde mir wünschen, dass die Einheimischen weiterhin regelmäßig im Ort einkaufen, damit die tolle Infrastruktur erhalten bleibt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.