27.07.2016, 11:59 Uhr

Japaner auf den Spuren von "Sound of Music"

Am „Sound of Music Trail“: Vbgm. Peter Mörwald, Reiseagent Ken Serisawa, Wanderin Ami und Florian Größwang (SLT). (Foto: SLT/Neumayr)

Vor 50 Jahren wurde der Musicalfilm „The Sound of Music“ gedreht, der auch in Japan neben Mozart das Bild Österreichs und Salzburgs prägt. Jetzt entdecken die Japaner auch die Salzburger Berge und Seen.

WERFEN (ap). Im Beisein der Familie von Trapp aus Vermont wurde im vergangenen Jahr der neue "The Sound of Music Trail" in Werfen feierlich eröffnet. Schon ein Jahr später lockt dieser Wanderweg viele naturverbundene Gäste aus dem gesamten asiatischen Raum – vor allem aus Japan, Korea und China an.
Eine Reisegruppe von 20 japanischen Gästen, angeführt vom bekanntesten Wander- und Reisejournalisten Japans, Motoo Iwasaki, genoss nun die Pongauer Berge.

"Salzburg war sein Ziel"

Die Gäste aus dem Land der aufgehenden Sonne zeigten sich von ihren individuellen Outdoorerlebnissen überaus begeistert. „Motoo Iwasaki ist ein weltgereister Wanderexperte und anlässlich seiner 75. Auslandsreise hat er sich Österreich und das Salzburger Land gewünscht“, schildert Ken Serisawa, Besitzer der Reiseagentur Alpine Tours aus Tokio.

Angebote exakt zuschneiden

„Outdoor-Erlebnisse stehen neben der Kultur bei japanischen Gästen hoch im Kurs, weiß Florian Größwang, Mitglied der Unternehmensleitung der SLTG, „die Nachfrage nach intakter Natur, Berglandschaften und sauberen Seen nimmt stetig zu.“ Um das große Potential noch besser auszuschöpfen, will man den asiatischen Hoffnungsmarkt mit zielgruppengerechten Angeboten und Dienstleistungen verstärkt bearbeiten.


ZUR SACHE: Wirtschaftsfaktor

In den letzten fünf Jahren hat sich im Salzburger Land die Zahl der Gästeübernachtungen aus asiatischen Ländern mehr als verdoppelt. In absoluten Zahlen waren das 2015 bereits 580.000 Nächtigungen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.