20.04.2016, 16:42 Uhr

Pongauer Tourismusregionen als Award-Abräumer

Die glücklichen Gewinner des T.A.I Werbe Grand Prix 2016 aus Sankt Johann-Alpendorf (v.l.): Hannes Rieser (TVB), Wolfgang Hettegger (Alpendorf Bergbahnen), Albin Gschwandl (TVB-Obmann), Walter Oczlon, Bettina Rathgeb, Bettina Rieder und Bernhard Adelsberger (alle Adelsberger Creativ Media). (Foto: TAI_VSufiyan)

Dank viel Kreativität gehen gleich drei Auszeichnungen beim T.A.I. Werbe Grand Prix 2016 an St. Johann Alpendorf, einmal Gold geht in das Gasteinertal.

ST. JOHANN/GASTEINERTAL (ap). Das Rennen um den 30. T.A.I. Werbe Grand Prix, dem härtesten und fairsten Wettbewerb für touristische Werbemittel im deutschsprachigen Raum ist entschieden. In sechs Kategorien wurden insgesamt 273 Exponate eingereicht. Drei der wertvollen Kristallmedaillen gingen an den Tourismusverband und an die Alpendorf Bergbahnen AG sowie an die Agenturen Adelsberger Creativ Media und Atelier Walter Oczlon.


In der Kategorie "Kataloge & Prospekte" wurde das Gästejournal der Tourismusdestination Sankt Johann-Alpendorf "Mein Sankt Johann-Alpendorf" mit Gold ausgezeichnet und in der Kategorie "Plakate" die Serie Pfingst- und Herbstferien des Ateliers Oczlon.
Das Gästemagazin von Sankt Johann-Alpendorf erreichte bei der Wertung durch eine Fachjury den 1. Platz und wurde mit der Medaille "Signum Laudis" in Gold ausgezeichnet. Das Magazin – inzwischen ist bereits die 4. Ausgabe erschienen – entsteht in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband und den Alpendorf Bergbahnen und wird von der Sankt Johanner Agentur Adelsberger Creativ Media umgesetzt. Die künstlerisch gestaltete Plakatserie für die Bewerbung von Pfingst- und Herbstferien setzte die Jury ebenfalls an die 1. Stelle und zeichnete sie mit Gold aus, während sie in der Publikumswertung den 3. Platz erreichte.


"Das bringt Zugriffe"

Zu den Siegern aus dem Alpendorf gesellte sich auch das Gasteinertal dazu.
Die Website der Gasteiner Bergbahnen, www.skigastein.com, wurde mit der Agentur Elements aus Salzburg komplett neu gelauncht und auf den technisch neuesten Stand gebracht. Bei der Verleihung in Wien wurde sie nun in der Publikumswertung der Kategorie „Touristik“ mit „Signum Laudis“ in Gold ausgezeichnet. „Das Besondere und Einzigartige an diesem Preis ist, dass das Voting vom Reisepublikum, sprich unseren Kunden, durchgeführt wurde“, so Franz Schafflinger, Vorstand der Gasteiner Bergbahnen. „Der Preis ehrt uns natürlich sehr aber viel wichtiger ist, dass wir auch die Zugriffe unserer neuen Seite enorm steigern konnten.“, so Schafflinger weiter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.