11.10.2016, 09:30 Uhr

Zwei Wasserkraftwerke im Pongau feiern Jubiläum

Horst Ebner (Vorstand Salzburg AG), Sepp Kandler (Bürgermeister Muhr), Johann Fuchsberger (Salzburg AG, Kraftwerksgruppenleiter Lungau). (Foto: Roland Holitzky)
PONGAU (aho). 2016 feiern gleich drei Wasserkraftwerke der Salzburg AG Geburtstag, darunter zwei aus dem Pongau: Das Kraftwerk Böckstein/Gasteinertal wird 35 und das Kraftwerk Remsach 20 Jahre alt. Vergangene Woche fand am Standort des Lungauer Kraftwerks Hintermuhr, das 25 Jahre alt wurde, das Dreifach-Jubiläum statt.
„Der Ausbau der Erneuerbaren Energien hat für uns oberste Priorität, so investieren wir alleine dieses Jahr rund 15 Mio. Euro in Wasserkraft, Photovoltaik und Biomasse", sagt Horst Ebner, Vorstand der Salzburg AG.
Das Speicherkraftwerk Böckstein mit einem Regel-Arbeitsvermögen von 111 Mio. kWh ist die Hauptstufe der Kraftwerksgruppe Gasteinertal und nutzt 455 Meter Höhenunterschied zwischen Naßfeld und Böckstein zur Stromproduktion. 2007 wurde das Kraftwerk um einen Tagesspeicher von 230.000 Kubikmeter Wasserkapazität erweitert. Die Salzburg AG nutzt hier Wasser aus dem Bockhartsee, der Naßfelder Ache, der Hüttwinklache und dem Lenzangerbach zur Stromproduktion.
Das Speicherkraftwerk Remsach/Pongau im Gasteinertal mit einer Jahreserzeugung von 102 Mio. kWh ist die Unterstufe der Kraftwerksgruppe Gasteinertal im Talgrund. Hier wird Wasser genutzt, das die Kraftwerke Naßfeld und Böckstein bereits durchlaufen hat. Zusätzlich nutzt es Wasser aus dem Angerbach und dem Anlaufbach.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.