21.06.2016, 23:46 Uhr

"GOLD & SILBER" ein Operetten-Potpourri aus den NÖ Sommerfestspielen

"GOLD & SILBER" mit der jungen Mezzosopranistin Andrea Puric, Pianist Béla Fischer, Sängerin Susanne Marik, Bariton Michael Weiland, Tenor und Moderator des Abends Wolfgang Gratschmaier, Pianist Paul Gulda, Tänzerin und Choreographin Anastasia Egorova, Koloratursängerin Agnes Palmisano, Sopranistin Martina Dorak und Kammersänger Josef Luftensteiner.
Operettenfans und solche, die es noch werden wollen, wurden am 18 Juni zu Kostproben verschiedener Szenen der NÖ Sommerfestspiele ins Kulturhaus Wagram/Theater des Balletts geladen. Koloratursängerin Agnes Palmisano, die junge Mezzosopranistin Andrea Puric, Sängerin Susanne Marik, Bariton Michael Weiland, Tenor Clemens Kerschbaumer sowie Sopranistin Martina Dorak und Kammersänger Josef Luftensteiner durfte Moderator Wolfgang Gratschmaier auf der Bühne des Ballett-Theaters begrüßen. Die Sänger wurden von Bela Fischer, Vasil Ivanov und Paul Gulda am Klavier begleitet. Das Programm wurde optisch eingerahmt von den Tänzern des Europaballetts, das besonders viel Applaus für die Darbietung des Walzers "and the walz goes on" von Sir Philip Anthony Hopkins unter der Choreographie von Michael Fichtenbaum, erhielt. Was wäre Operette ohne Charme und Witz. Dafür sorgte Anastasia Irmiyaeva mit Wolfgang Gratschmaier in einem Sketch von Ernst Jantscher, bei dem es natürlich um die schönen Damen geht und um so manchen Fehlschlag in der Eroberungs-Taktik. Ein Abend, der Lust machte auf die Kulturhotspots: Sommerarena Baden, Schlossfestspiele Langenlois sowie erstmals Musikfestival Steyer mit "Wiener Blut".
An diesem Abend kamen jedoch auch Fußballfans nicht zu kurz, denn im Anschluss von "Gold & Silber" wurde zur EM-Public-Viewing in den Festsaal des Kulturhauses Wagram zu Österreich:Portugal geladen.
Wie heißt es so schön: Alles ist möglich- Operette, Ballett und Fußball an einem Abend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.