02.10.2016, 17:22 Uhr

Museumsnachmittag: Kaisergulyás zum Geburtstag

PURKERSDORF (bw). Das Stadtmuseum ehrte TV-Kochlegende Franz Ruhm mit einer Gedenkausstellung zum 120. Geburtstag. - Mehr als 2.000 Radiobeiträge gestaltete Franz Ruhm ab 1928 für den österreichischen Rundfunk. Ab 1956 war er der erste Fernsehkoch des ORF. Viele Erinnerungsstücke aus dem Privatarchiv von Tochter Felicitas Ruhm, die selbst auf eine erfolgreiche ORF-Schauspielkarriere zurückblicken kann, sind zurzeit im Purkersdorfer Wasserschloss ausgestellt. "Zu sehen gibt es die original Kochjacke, seinen Schneebesen und sein Buch 'Kochen im Krieg'. Auch ein goldener Samowar, den er vom sowjetischen Botschafter geschenkt bekam, kann besichtigt werden", erzählte Kustos Christian Matzka am Museumsnachmittag. Alte Anekdoten machten rasch die Runde: Demnach engagierte 1945 ein in Purkersdorf einquartierter russischer Hauptmann den weltberühmten Koch für ein Festbankett in der Hauptschule. Matzka: "An dem Siegesmahl der Sowjets am 8. Mai 1945 nahmen auch fünf Generäle teil. Hühner und Schweine wurden lebend angeliefert und mussten erst geschlachtet werden."
Die Geschichten von Borstenvieh und Schweinespeck gefiel neben Operettenbuffo Thomas Malik vom Stadttheater Baden auch Gourmet-Stadtrat Harald Wolkerstorfer, der mit Kaisergulyás und Kaiserschmarren für die kulinarische Verpflegung sorgte. Für die Kinder waren wieder die Rundfahrten mit der Pferdekutsche die Hauptattraktion.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.