12.04.2016, 00:00 Uhr

Ein "Schutzengel" für Amphibien

Gerda Stojaspal aus Mauerbach
MAUERBACH. Als Autofahrer sieht man sie derzeit immer wieder: "Achtung Krötenwanderung" weisen grün umrandete Verkehrstafeln aus. Denn jetzt, im Frühling, wandern Frösche, Kröten und Molche zu ihren Laichplätzen und müssen dafür mancherorts die ein oder andere Straße überqueren. Damit die Tiere diese Wanderung schadlos überstehen, nehmen sich in der Region Purkersdorf und in Klosterneuburg engagierte Freiwillige um sie an. Die Bezirksblätter baten Gerda Stojaspal aus Mauerbach zum Gespräch.

Tiere in Laichzeit schützen

Rund 600 Meter Zaun samt vielen eingegrabenen Kübeln entlang des Zauns sollen Kröten, Frösche und Molche in Mauerbach Hirschengarten im März und April tunlichst schützen. Seit mittlerweile 26 Jahren sorgt Gerda Stojaspal dafür, dass die Strecke entlang des Zaunes zur Laichzeit im März und April täglich früh morgens kontrolliert und die Tiere sicher über die Straße gebracht werden. "Irgendwie hat sich das einfach ergeben", erinnert sich die Mauerbacherin an die Anfänge zurück.


Über 42.000 Tiere geholfen

Und der Aufwand lohnt sich, wie Aufzeichnungen beweisen: In 26 Jahren konnte so allein im Bereich Hirschengarten insgesamt 42.352 Tieren sicher über die Straße geholfen werden. "Man geht immer ganz zeitig in der Früh. Sobald man was sieht, muss das gemacht werden – und zwar bei jedem Wetter", erklärt Gerda Stojaspal. Dabei ist das Ganze keineswegs ungefährlich, denn manche Autofahrer rasen die Strecke gern mit überhöhter Geschwindigkeit dahin. Je nach Situation dauert der Kontrollgang entlang des Zaunes bis zu eineinhalb Stunden. Gerda Stojaspal selbst sieht darin dennoch nichts besonderes: "Das ist für mich selbstverständlich". Außerdem finden sich immer wieder Engagierte, die fleißig mithelfen, berichtet Gerda Stojaspal. Freiwillige sind dennoch stets erwünscht: "Wenn sich jemand dafür interessiert, Zeit hat und die Tiere gern hat kann man sich gerne bei mir melden."

ZUR SACHE:

Kontakt zu Gerda Stojaspal: 0660 123 74 14
Weitere Amphibien-Wanderstrecken in der Region sind laut einem Online-Atlas des Naturschutzbunds NÖ auch die Norbertinumstraße in Tullnerbach und die Deutschwaldstraße in Purkersdorf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.