11.05.2016, 13:39 Uhr

Ex-Purkersdorfer tritt zur Mister NÖ Wahl an

Andreas Palowsky in seinem ehemaligen Stammkaffee

In Retz findet am 13. Mai die Wahl zum Mister Niederösterreich 2016 statt. Im Althof Retz wird der schönste Niederösterreicher gekürt. Auch der 22-Jährige Ex-Purkersdorfer Andreas Palowsky nimmt an der Wahl teil. Wir haben vorab mit dem Krankenpfleger in Ausbildung gesprochen.

PURKERSDORF.(an).

Was waren deine Beweggründe an der Wahl zum Mister Niederösterreich teilzunehmen?
ANDREAS PALOWSKY: Einige Freunde haben mir schon öfter dazu geraten an solchen Wahlen teilzunehmen. Bis jetzt ging es sich zeitlich nie aus. Matura, Zivildienst, dann wieder arbeiten. Jetzt habe ich aber einfach spaßhalber beschlossen, dass ich mitmachen werde.

Hast du schon Modellerfahrung?
Ich habe schon zwei Shootings gemacht und in einem Werbespot habe ich auch schon mitspielen dürfen. Man sieht mich aber nicht so wirklich. (lacht) Aber es hat mir auf jeden Fall Spaß gemacht. In die Richtung wollte ich immer schon was machen.

Was für Chancen siehst du denn für dich bei der Wahl zum Mister Niederösterreich?
Weiß ich ehrlich gesagt nicht, weil ich nicht weiß wie viele Leute mitmachen. Ich habe aber nicht allzu hohe Erwartungen, damit ich nachher nicht enttäuscht bin, falls es nichts wird. (lacht) Ich bin sehr groß, 1,96 und die suchen ja meistens große Männer. Wir werden sehen.

Was sagen deine Familie und deine Freund zur Teilnahme an der Wahl?
Die finden es voll cool und unterstützen mich. Sie hoffen, dass ich es gewinne. Es würde ihnen nämlich taugen, wenn sie jemand Bekannten in ihrem Freundeskreis haben. Die waren sogar nervöser als ich. Einige kommen auch zur Wahl selbst mit.


Was sind deine Pläne für die Zukunft? Strebst du eine Modellkarriere an?
Wenn es mit der Wahl etwas wird, dann auf jeden Fall. Das coolste wäre natürlich von einer großen Firma engagiert zu werden. Auf Plakaten zu sein. Es würde sich aber auch gut mit meinem eigentlichen Job als Krankenpfleger vereinbaren lassen. Es gibt ja einige Produkte in der Krankenpflege. Die könnte ich zum Beispiel bewerben. Das könnte sich vereinen lassen. Das wäre cool. (lacht)

Was machst du denn in deiner Freizeit?
Ich bin Musiker, kann man sagen. Ich spiele Tenor und Posaune. Meine Stammkapelle war in Tulbing. Da hatten wir Auftritte, Marschkapellenwertung usw. Sonst mache ich gerne Sport. Aber leider habe ich im Moment mit einer Sportverletzung zu kämpfen. Deswegen im Moment etwas weniger. Aber normalerweise spiele ich Basketball, Fußball oder gehe ins Fitnesscenter. Früher habe ich auch Judo gemacht. Ich mache normalerweise mehrmals die Woche Sport.

Kannst du dich mit drei Worten beschreiben?
Groß (lacht), gutmütig und lebensfroh. Ich bin immer gut drauf und ich habe Nerven aus Stahl.

Danke! Wir wünschen dir alles Gute für die Wahl am 13. Mai!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.