22.03.2016, 12:30 Uhr

Frühjahrsputz: So säubern wir die Region Purkersdorf

Skurriler Fund: STR Peter Samec stieß bei der Flurreinigung vor wenigen Jahren auf Unterwäsche. (Foto: privat)

Zeit für den Frühjahrsputz: Die Region sagt dem Müll in den Fluren den Kampf an.

REGION PURKERSDORF. Wenn man derzeit durch die Region Purkersdorf fährt oder spaziert, wähnt man sich stellenweise auf einer riesigen Deponie: Im Winde tanzend am Straßenrand, halb eingeackert in Felder, als „Osterschmuck“ an Sträuchern – überall Müll. Jetzt krempelt der Bezirk die Ärmel hoch und startet den Frühjahrsputz für unsere Heimat.


2400 Liter Müll

Vier Wochen lang sind verschiedenste Vereine, Institutionen und andere Gruppen in der Stadtgemeinde Purkersdorf unterwegs um die Flure vom Müll zu befreien. Durchschnittlich 20 Müllsäcke zu je 120 Litern sowie diverser Sperrmüll werden jährlich in Purkersdorf gefunden. "Man hört von den Teilnehmern, dass es im Lauf der letzten Jahre sukzessive weniger geworden ist. Aber es gibt immer noch einige 'Hotspots'", weiß Claudia Dörflinger von der Umweltkoordination der Stadtgemeinde Bescheid. Auch der Park-and-Ride-Parkplatz bei der Kellerwiese sei ein solcher Hotspot: "An Mistkübeln mangels nicht, da mangelt’s eher an Bewusstsein."

Aludosen und Plastikflaschen sind Klassiker
Karin Sobotka aus Gablitz kennt ebenfalls die Lieblingsplätze der Müll-Sünder: "Die Teufelswiese zum Beispiel, dort ist immer viel Unrat. Vor einigen Jahren haben wir dort sogar einen ausrangierten Geschirrspüler gefunden", berichtet sie. Insgesamt beobachtet auch sie Besserung: "Vor einigen Jahren waren die Wanderwege oft noch sehr verschmutzt. Jetzt findet man höchstens Zigaretten oder Papiertaschentücher." Neben Aludosen und Plastikflaschen als ungeschlagenen Klassikern hat die Flurreinigung in Gablitz auch schon Puppen, Stereoanlage, Porzellanservice, Autoreifen, Videokassetten, einen Helm aus dem Zweiten Weltkrieg und alte Fahrräder zu Tage gebracht.

"Wiederholungstäter" und Gedankenlosigkeit
"Seit Jahren kenne ich eine Stelle in der Pfalzau, wo zwei bis drei Mal im Monat ein Sackerl eines Fastfood-Restaurants liegt. Das ist vermutlich genau die Entfernung, wo er oder sie fertig ist – sowas ärgert mich dann schon", erzählt StR Peter Samec aus Pressbaum und setzt scherzend fort: "Ein Pfandeinsatz für jedes Fastfood-Sackerl wäre eine Idee." Doch auch er beobachtet Besserung im Laufe der letzten Jahre: "Die Flurreinigung ist da auch eine tolle Lern-Sache."
Dem stimmt auch GGR Gertrud Gegenbauer aus Wolfsgraben zu. Speziell entlang der B13 und am kleinen Semmering verlässt hier viel Müll so manches Auto. Nachvollziehen kann sie derartige Müllsünder jedoch nicht: "Es ist Gedankenlosigkeit in meinen Augen. Würde man demjenigen das was er aus dem Auto schmeißt in den Garten legen würd er’s wahrscheinlich merken."

Flurreinigungs-Termine im Überblick:

Purkersdorf: 18.3. bis 15.4.
Mauerbach: 2.4. um 9 Uhr, Treffpunkt bei FF Mauerbach und FF Steinbach
Pressbaum: 9.4. um 9 Uhr, Treffpunkt Sportplatz
Tullnerbach: 2.4. um 9 Uhr, Treffpunkte: Spielplatz Lawies, FF Tullnerbach, FF Irenental
Wolfsgraben: 16.4. um 14 Uhr, Treffpunkt Kirche
Gablitz: 16.4. um 10:30 Uhr, Treffpunkt Kirchenplatz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.