27.05.2016, 13:05 Uhr

Hilfe für ein tierisches Findelkind

Neulich fanden wir einen jungen verwaisten Vogel, sogenannten Nestling. Da das arme und verstörte Tier in einer Nest-Ruine am Boden vorgefunden wurde und weit und breit kein Elternvogel zu sehen war, entschieden wir uns dem Armen zu helfen. Aber was wäre die richtige Entscheidung? Mitnehmen und selbst aufziehen? Dafür fehlten aber die Kompetenzen. Zum Glück gibt es Google. Dort fanden wird die Webseite des Vereins Animal Help Austria. Die Telefonnummer ist rund um die Uhr besetzt und nach kurzem Telefonat ging es mit dem Vogel-Baby in die Nähe von Stockerau. Dort wurden wir schon von der Fr. Hofer erwartet. Sie nahm sich den Findling an, um ihn das Futter fachmännisch zu verabreichen. Am Anfang stand noch nicht fest, ob es sich um eine Haus- oder Ringeltaube handelt. Das Vögelchen war dankbar für soviel Hingabe und entwickelte sich prächtig im Laufe der nächsten Tage zur einer....Haustaube. Mit jedem Tag war es stärker und frecher, hatte nie genug Futter. Wie auf den Bildern zu sehen ist hat er sich zu einer prächtigen Taube entwickelt und wird bis zur seinen Reifung in der Außenvoliere in der Gesellschaft anderer Artgenossen verbleiben.
Dieses junge Leben hätte es aber ohne aufopferungsvoller Hilfe der Frau Hofer nicht geschafft. Dank ihres unermüdliches Einsatzes bekommen viele andere Tiere, die verletzt oder verlassen aufgefunden werden, die zweite Chance.
Das Verein kann mit stolz auf viele geretten Leben von Igel, Hasen und verschieden Vögel zurück blicken. Dabei kostet das nicht nur den körperlichen Einsatz sondern ist mit hohem finanziellen Aufwand verbunden. Kosten für Futter, Streu und tierärztlichen Behandlungen werden nur durch Spenden finanziert.
Wenn man aber das fröhliche Zwitschern der großgezogenen Vögel hört, weiß man, dass diese Mühe nicht umsonst ist. Jedes Leben ist doch wert, gerettet zu werden.
2
1
2
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
3 Kommentareausblenden
3.935
Sabine Miesgang aus Land Österreich | 27.05.2016 | 16:36   Melden
48.691
Monika Pröll aus Rohrbach | 28.05.2016 | 14:16   Melden
9.396
Brigitte Katzensteiner aus Liezen | 29.05.2016 | 08:01   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.