07.04.2016, 10:12 Uhr

Mauerbach: Mehr Leben im Ort dank Generationenzentrum "Menschengarten"

Elisabeth Richter und Nina Gruy-Jany haben gemeinsam den gemeinnützigen Verein Menschengarten gegründet. (Foto: Christina Frank)
MAUERBACH (red). Seit Kurzem liest man in Mauerbach immer wieder vom "Verein Menschengarten". "Eines unserer Hauptanliegen ist es eine Lücke zu füllen: Einen Ort der Begegnung zu schaffen, so die Generationen zusammenzuführen, mehr Aktivität ins Freizeitleben der Mauerbacher zu bringen und die Vernetzung und das Zwischenmenschliche zu unterstützen", erkärt Nina Gruy-Jany. Sie und Elisabeth Richter, die Gründerinnen des gemeinnützigen Vereins Menschengarten, wollen eben dafür einen genau solchen Ort schaffen: Mauerbacherinnen und Mauerbacher aller Altersklassen, und auch deren Freunde, sollen hier zukünftig immer mehr Angebote finden, welche die persönlichen Interessen und das eigene Leben bereichern sollen.

Kurse, Workshops, Info-Treffs

Menschengarten will sich dabei vor allem auf die wichtigen privaten Lebensbereiche konzentrieren: körperliche und mentale Gesundheit, persönliche Entwicklung, Leben mit und in der Natur, Soziales und Miteinander, Tradition und handwerkliches Schaffen. „Wir haben das Ziel, die Lebensfreude der Menschen in unserer Region mit unseren Angeboten zu steigern“, sagt Nina Gruy-Jany. Elisabeth Richter ergänzt: „Wir bieten dazu Kurse, Workshops oder Info-Treffs an, in denen die Fachkompetenz der Jungen und Älteren unterstützt werden, wie zum Beispiel das Marburger Rechtschreib- oder Konzentrationstraining für Schülerinnen und Schüler, für Eltern und Großeltern ein spezieller Kindernotfälle Erste-Hilfe-Kurs. Die gemütliche Eltern-Runde sowie ein cooler Lesezirkel für die Jungen ermöglichen den Austausch Gleichgesinnter.“ In dem wöchentlichen Kurs „Gestärkt durch Kindheit und Schulzeit“ oder der Entspannungsgruppe für Erwachsene geht es um die Verbesserung der Selbst- und Sozialkompetenz. „Meine Kursteilnehmer finden ihr persönliches Rezept zu innerer Ruhe und Kraft, wodurch sie Herausforderungen und schwierige Zeiten besser und gesünder meistern und schöne Momente intensiver erleben und abspeichern können“, fügt Nina Gruy-Jany hinzu.

Weiterbildung und Miteinander

Die beiden Initiatorinnen, die wesentlich mehr gemeinsam haben, als mit ihren Ehemännern, jeweils drei Mädchen und einem Hund hier engagiert zu leben, wollen so auch einen großen Beitrag zur Förderung der Weiterbildung und des Miteinanders im Ort leisten: Die Palette reicht von Kräuterwanderungen und Bienen-Treff bis hin zu Jahreszeiten-bezogenen Kreativwerkstätten oder Feriencamps und einem Menschengarten-Frühlingspicknick für alle Generationen. „Durch unsere eigenen Ausbildungen, Interessen und Lebenserfahrungen bringen wir selbst viele Kompetenzen ein und setzen gut die Hälfte unserer Angebote persönlich um,“ erzählen die beiden aktiven Frauen. „Und dort, wo es weitere interessante Themen gibt, holen wir externe Partner mit an Bord, wie zum Beispiel vier tolle Trainerinnen für das heil- und achtsame Yoga-Quartett, das ab Februar wöchentlich stattfindet. Neue Anregungen und Bewerbungen freuen uns sehr, denn wir möchten jene Lücken in der Freizeit der Mauerbacher füllen, die das Leben der Menschen wirklich bereichern.“
Das Basislager der Menschengarten-Aktivitäten wurde in einem Raum der Marktgemeinde Mauerbach‚ der Schlossparkhalle, errichtet.

ZUR SACHE:

Mehr Infos unter:
www.menschengarten.at, http://www.facebook.com/menschengarten/
Kontakt, Anregungen und Fragen:
Elisabeth Richter 0664/531 55 28, Nina Gruy-Jany 0664/3037203, info@menschengarten.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.