14.10.2016, 16:35 Uhr

Neu eröffnet: PuKi strahlt in neuem Glanz

Bezirkshauptmann Andreas Strobl, PuKi-Leiterin Barbara Hlavka-de Martin und Bürgermeister Karl Schlögl bei der Eröffnung des neuen PuKi-Standorts.

Die Purkersdorfer Kleinkindergruppe PuKi ist umgezogen, nun wurde der neue Standort eröffnet.

PURKERSDORF. Die Purkersdorfer Kleinkindergruppe (kurz: PuKi) ist von den rund 120 qm großen Räumlichkeiten im ehemaligen AHS-Provisorium in das ehemalige Raika-Geschäftslokal am Hauptplatz umgezogen. 190 qm stehen den insgesamt 17 Kleinkindern und dem dreiköpfigen Betreuerinnen-Team nun zur Verfügung.


Drei Säulen zum Erfolg

"Wir machen das alles nicht alleine – es gibt drei wichtige Säulen: die Stadtgemeinde Purkersdorf, die Eltern und das Team der Betreuerinnen", dankte PuKi-Leiterin Barbara Hlavka-de Martin allen Beteiligten. Denn um möglichst bedürfnisorientiert arbeiten zu können brauche es gute Kommunikation mit der Stadtgemeinde und den Eltern.

"Umgang mit Kleinsten ist Gradmesser"

Auch Bezirkshauptmann Andreas Strobl stellte Purkersdorf ein gutes Zeugnis aus: "Wie eine Gemeinde mit den Kleinsten umgeht kann oft ein Gradmesser sein für den Umgang mit der Gesellschaft in der Gemeinde." Dass mit den Kleinsten bestens umgegangen wird, sei an den neu eröffneten Räumlichkeiten bestens zu erkennen.
Durch den desolaten Zustand des Geschäftslokals sowie massive Auflagen, die erfüllt werden müssen, war die Renovierung durchaus umfangreich, erklärte WiPur-Geschäftsführer Werner Prochaska, dennoch habe man ab der Standortentscheidung alles innerhalb von drei Monaten errichten können.

100.000 Euro für Renovierung

Knapp 100.000 Euro mussten in die Renovierung des Geschäftslokals in der Karl-Kurz-Gasse 3-5 investiert werden, erklärte Bürgermeister Karl Schlögl. Das Geld sei jedoch bestens investiert, denn es ist "wichtig, dass wir gerade im sensiblen Alter bis zum dritten Lebensjahr gute Betreuung anbieten", so Schlögl.
Und wie kommen die neuen Räumlichkeiten bei den Kleinen an? "Bestens", erzählte Barbara Hlavka-de Martin: "Am ersten Tag haben sie noch große Augen gemacht, ab dem zweiten sind sie schon erfreut reingelaufen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.