08.03.2016, 00:00 Uhr

Purkersdorfer Nachwuchs-Band eröffnet Kim Wilde-Open Air

Broadcast Gramophone tritt am 18. April in der Purkersdorfer Bühne auf und am 4. Juni als Vorband von Kim Wilde. (Foto: privat)

Die Purkersdorfer Band "Broadcast Gramophone" spielt am 4. Juni am Kim Wilde-Open Air Konzert vor mehreren tausend Zuschauern.

PURKERSDORF. Gemeinsam mit fünf Kollegen habt ihr vor nicht mal einem Jahr die Band "Broadcast Gramophone" gegründet. Was bedeutet der Name?
XAVER NAHLER: "Das hängt mit der Musik zusammen die wir machen: Wir nehmen aktuelle Popsongs – von Lady Gaga, Justin Bieber und allem möglichen – und arrangieren die um und 'verjazzen' sie sozusagen. Das ist unser Zugang zur 'alten' Musik."

Und welche Songs nehmt ihr euch so vor?
STEPHAN BOLLAUF: "Eigentlich gibt's da keine Grenze. Nichts was im Radio läuft ist vor uns sicher." (grinst)

Wie kams zu diesem ungewöhnlichen Konzept?
S.B.: "Jazz kam bei uns in jeder Formation in der wir gespielt haben vor. Wir sind eine 'eingeschweiste' Gruppe sozusagen und sind alle irgendwie ein bisschen im Jazz-Bereich 'zuhause'."
X.N.: "Viele Leute in unserem Alter interessieren sich nicht unbedingt für Jazz-Musik. So wie wir's machen ist es, denke ich, ein ganz guter Mittelweg, etwas 'Neues-Altes' sozusagen."

Wie läuft das 'Songschreiben' bei euch ab?
X.N.: "Von der Idee her gibt jeder seinen Input dazu was er gerne machen würde, und dann wird geschaut ob es überhaupt machbar ist. Meistens schreibt dann eine Person die Arrangements und dann wird's nach und nach ausprobiert. Aber es ist schon ziemlich viel Aufwand bis man so weit ist, dass wir's alle gemeinsam spielen können."

In wenigen Monaten dürft ihr vor vermutlich mehreren tausend Leuten als Vorband von Kim Wilde beim Open Air-Konzert in Purkersdorf auftreten. Was ist das für ein Gefühl?
S.B.: "Mächtig. Man hat schon Respekt davor, aber auch irre Vorfreude. Das ist schon eine ganz andere Größenordnung als bisher."
X.N.: "Wi haben schon viel miteinander gespielt und sind schon öfters in verschiedenen Formationen miteinander aufgetreten, aber noch nie so groß."

Wie oft probt ihr?
X.N.: "So oft es sich ausgeht, da ja fünf von sieben Leuten bei uns heuer maturieren. Aber vor den Auftritten proben wir natürlich häufiger."
S.B.: "Und wenn wir proben dann ziemlich intensiv und lang."

Könnt ihr schon ein bisschen verraten, was es am 4. Juni beim Open Air-Konzert zu sehen geben wird?
S.B.: "Es wird für jeden etwas dabei sein."
X.N.: "Es wird für niemanden so sein, dass er kein Lied kennt, aber wir sind keine Coverband im üblichen Sinn."
S.B.: "Das ist aber auch das Schöne: Der Zuhörer ist auch ein bisschen aufgefordert mitzudenken."

ZUR SACHE:
Die Band Broadcast Gramophone besteht aus sieben jungen Musikern, alle stammen aus Purkersdorf oder der näheren Umgebung. Die Band setzt sich zusammen aus einer Sängerin und einem Sänger, zwei Holzbläsern und je einem Bass, Schlagzeug und Klavier.
Die Band tritt am 18. April in der Purkersdorfer Bühne auf und am 4. Juni als Vorband von Kim Wilde am Purkersdorfer Hauptplatz.

LINK:
Broadcast Gramophone auf Facebook

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.