30.09.2016, 18:23 Uhr

Purkersdorfer Volksschüler hatten viel Action bei der Feuerwehr

PURKERSDORF. Mittwochmorgen, Punkt 8:15 Uhr. Eine Lehrerin der Volksschule Purkersdorf bemerkt einen Brand, sie aktiviert den Alarm. Eine Sirene beginnt laut zu heulen, schon wenige Sekunden später verlässt eine Klasse nach der anderen in Zweierreihen geordnet über fünf verschiedene Notausgänge das Schulgebäude, alle sammeln sich im Hof. Die Purkersdorfer Feuerwehr rückt an – doch keine Sorge, es handelte sich bloß um eine Brandschutzübung.
Damit begann der actiongeladene Tag für die vierten Klassen der Volksschule Purkersdorf erst: Mit dem Feuerwehr-Auto ging's los in Richtung Feuerwehrhaus, wo nach kurzer Begrüßung und einer kleinen Tour durch das Gebäude mit einem Stationenbetrieb losgelegt wurde. Dafür hatten sich die Purkersdorfer Florianis allerhand einfallen lassen: Schlauch-Konstellationen mussten Fotos nachgebaut werden, in Einsatzuniformen wurde um die Wette gelaufen und natürlich durfte auch ein "brennendes" Haus, also eine bemalte Holzhütte mit blinkenden Leuchten, gelöscht werden. Mit einer Jause im Feuerwehrhaus wurde der action-geladene Ausflug zur Feuerwehr beendet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.