10.06.2016, 07:33 Uhr

Umsetzung der Kinderwünsche - Alle ziehen an einem Strang für die Gablitzer Schule

Hortleiterin Monika Groer-Wolf, Natur im Garten Expertin DI. Ursula Brosen-Mimmler, VS-Direktorin Karin Sampl, Bauabteilungsleiter Andreas Friedmann, GGR. Manuela Dundler-Strasser, Vbgm. Franz Gruber, Bgm. Michael Cech und Elternvereinsobmann Peter Almesberger setzen gemeinsam die Wünsche der Kinder um
Am 9. Juni haben sich in Gablitz Bürgermeister Michael Cech, die zuständige GGR. Manuela Dundler-Strasser, Schul- und Hortleitung, Gemeindemitarbeiter, dem Elternvereinsobmann und einer Expertin von "Natur im Garten" getroffen, um die Umsetzung des Projektes der Neugestaltung von Schulgarten und -Vorplatz zu besprechen.

Bgm. Michael Cech: "Im Vordergrund standen dabei natürlich die Wünsche der Kinder, aber auch die Vorstellung von Schul- und Hortmitarbeiterinnen und die Erfahrungen aus ähnlichen Projekten wollten wir mit einbeziehen.
Über die Sommerferien werden wir den Schulvorplatz neu gestalten, die kleine Rasenfläche wurde ja bereits bepflanzt, die Büsche werden nach den Wünschen der Schule gesetzt werden."

Der gesamte Schulvorplatz wird neu asphaltiert, damit fallen die lästigen Lacken weg und es wird ein einheitliches, schönes Bild entstehen. Die Sitzstufen werden saniert und werden damit einen gemütlichen Platz bieten, um vielleicht die eine oder andere Stunde im Freien zu verbringen.
Das provisorische Geländer bei Schulzugang wird einem formschönen Geländer aus Alu weichen und im gleichen Alu-Stil wird die neue Einhausung der Mistkübel hergestellt.
Schließlich wird am Schulvorplatz eine Elektro-Fahrrad-Tankstelle errichten, die hoffentlich zahlreiche benützt wird.

Im Herbst folgt dann mit der kompletten Neugestaltung des Schulgartens der nächste Schritt.
Beim Schüler/Innen-Parlament haben sich die Kinder in diesem Jahr einen Ballspielplatz gewünscht, diesen will das Projektteam mit strapazierfähigem Kunststoffbelag errichten.

Michael Cech: "Eine Sitzgruppe mit Beschattung wird die Kinder zum Lernen im Freien oder einfach zum Entspannen einladen.
Daneben werden ausreichend Rasenflächen mit Büschen und Sitzgelegenheiten angelegt. Auch der Schulgarten wird damit ein Platz zum Wohlfühlen für unsere Schul- und Hortkinder.
Ich denke, mit diesem Projekt schaffen wir wieder einen besonderen Ort in unserer Gemeinde, an dem sich Kinder, Lehrerinnen und die Mitarbeiterinnen des Hortes sehr wohl fühlen werden. Und ganz wichtig war mir, alle Ideen haben wir aufgenommen, alle sind bei der Planung und Umsetzung mit dabei und ziehen an einem Strang."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.