15.05.2016, 11:00 Uhr

Unsere Fußballprofis feiern in drei Ländern

Der Purkersdorfer Georg Teigl verabschiedete sich von Leipzig mit dem größten Erfolg der Vereinsgeschichte (Foto: GEPA pictures)

Der Gablitzer Stefan Maierhofer, der Pressbaumer Cican Stankovic und der Purkersdorfer Georg Teigl jubeln über Titel und den Aufstieg.

BEZIRK. Der Gablitzer Stefan Maierhofer wechselte erst im Februar in die Slowakei zum AS Trencin. Nur drei Monate später feierte er mit seinen neuen Kollegen den Gewinn der Meisterschaft und des Cups. Maierhofer spielte dabei neun Mal und erzielte drei Tore.

Nach Bankerlplatz vor dem Wechsel

Ebenso nur neun Mal zum Einsatz kam heuer der Pressbaumer Torhüter Cican Stankovic für Red Bull Salzburg. Zum Saisonende kann er dennoch über den österreichischen Meistertitel jubeln. Somit könnte er in der Champions League Qualifikation auf Maierhofer treffen. Die Zukunft der beiden ist jedoch ungewiss.
Der Purkersdorfer Georg Teigl wird RB Leipzig verlassen. Doch zuvor feiert er mit seinem Club noch den größten Erfolg der Vereinsgeschichte: Leipzig steigt in die erste deutsche Bundesliga auf. Dabei spielte Teigl jedoch nur elf Mal, in der Früjahrssaison gar nur zwei Mal. Sein Vertrag wurde daher nicht mehr verlängert.

Update (18.Mai): Georg Teigl wird in der nächsten Saison dennoch in der ersten Bundesliga spielen: Der Purkersdorfer wechselt zum FC Augsburg und unterschreibt dort einen 4-Jahresvertrag. „Wenn man die Entwicklung in den letzten Jahren betrachtet, dann sieht man, dass der FCA ein Verein ist, in dem sich Spieler in einem unaufgeregten Umfeld und einer guten Mannschaft weiterentwickeln können. Daher freue ich mich über den Wechsel“, sagt Georg Teigl in der Aussendung des Vereins.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.