19.04.2016, 00:00 Uhr

Business Brunch: "Gelati" aus Leidenschaft

Beim Business Brunch plauderte Gelateria-Chef Enver Mondi über seine Liebe zur kühlen Süßigkeit.

Purkersdorf ist um einen Eissalon reicher – Chef Enver Mondi im Gespräch.

PURKERSDORF. Vor Kurzem haben Sie einen Eissalon in Purkersdorf eröffnet. Wie kam's dazu und warum fiel die Wahl gerade auf Purkersdorf?
ENVER MONDI: Ich habe seit 15 Jahren einen Eissalon im Auhofcenter und habe früher Eis nach Purkersdorf geliefert. Purkersdorf hat mir gefallen und ich war schon lange auf der Suche nach einem passenden Standort. Die Hälfte unserer Stammkunden im Auhofcenter sind Purkersdorfer. Im März kam dann das Angebot für dieses Geschäft und dann ging alles sehr schnell: Drei Wochen lang hatten wir hier eine Baustelle und gleich darauf habe ich eröffnet. Aber noch fünf Minuten vor der Eröffnung habe ich die letzte Lampe montiert (lacht).

Und wie hat es Sie ursprünglich nach Österreich verschlagen?
Ich bin in Italien aufgewachsen und ursprünglich nur für zwei Monate hergekommen – jetzt sind schon 25 Jahre daraus geworden (lächelt). Im Eisgeschäft meines Schwagers habe ich alles gelernt und hab mich dann auf der Margarethenstraße selbstständig gemacht. Dann kam ein Angebot fürs Auhofcenter und nun eben für Purkersdorf. Ich mache das nun schon 25 Jahre lang. Das Ganze ist ein Familienbetrieb. Wir haben noch weitere Standorte im G3, in der SCN, am Rennbahnweg und im Donauzentrum.

Was erwartet die Kunden künftig hier in Ihrem Purkersdorfer Eissalon?
Wir produzieren das Eis selbst. Dadurch ist es immer frisch und immer gute Qualität. 2013 wurden wir bei einer Eissorten-Weltmeisterschaft im Donauzentrum sogar Erster mit unserem Haselnuss-Eis. Und wir bieten auch Frühstück, Kaffee und Mehlspeisen. Und ab August wollen wir das Essens-Angebot ein bisschen erweitern und zum Beispiel ein Tagesmenü oder etwas ähnliches anbieten. Momentan ist geplant dass wir bis Silvester offen haben und danach wahrscheinlich zwei Monate Pause machen.

Was ist das Schönste und was ist das Schwierigste an Ihrem Beruf?
Mir macht's wahnsinnigen Spaß – ich liebe es einfach mit Eis zu arbeiten. Bis ich in Pension gehe werde ich immer mit Eis arbeiten und ich freue mich wenn die Leute zufrieden sind. Manchmal ist es aber schwierig ein gutes Team zu finden – und bis sich das dann alles eingespielt hat...

Red Bull, After Eight, Schlumpf – Eissorten werden immer außergewöhnlicher. Gehen auch Sie diesen Trend mit?
Heutzutage kann man aus allem Eis machen, es gibt für alles Möglichkeiten. Voriges Jahr habe ich sogar Gurkeneis probiert (lacht). Momentan bieten wir in Purkersdorf zwölf Sorten an, bald sollen's aber 24 Sorten sein. Ich bleibe aber eher bei den natürlichen Eissorten.

Was sind denn derzeit so die Trends in Sachen Eis?
Cookies und Raffaello sind momentan sehr beliebt. Vanille, Schoko, Haselnuss und Zitrone sind sowieso fast immer dabei. Im Sommer ist auch Wassermelonen-Eis sehr beliebt.

Was sind Ihre weiteren Zukunftspläne?
Ich habe mir selbst noch 15 Jahre Zeit gegeben, dann will ich Ruhe haben – aber bis dahin gebe ich Gas (lächelt). Ein paar Ideen hätte ich noch, aber das steht noch in den Sternen.

WORDRAP

mit Enver Mondi, Gelateria Mondi, Purkersdorf:
Zum Frühstück gibt's für mich... ein Gebäck und eine Melange.
Meinen Kaffee trinke ich... mit Milch.
Mein schönster Urlaub... war in Barcelona.
Meine liebste Eissorte... ist Haselnuss.
Erfolg ist für mich... wenn die Kunden zufrieden sind.
Mein liebster Film ist... Pulp Fiction.
In meiner Freizeit... schaue ich gerne Fußball.
Diese Musik höre ich gerne... Popmusik.
Drei Dinge für die einsame Insel... meine Frau, meine Kinder und ein Überlebens-Paket.

GAST UND WIRTSCHAFT:

Gelateria Mondi
Karl-Kurz-Gasse 3-5
3002 Purkersdorf

Zum Business Brunch trafen die Bezirksblätter Gelateria-Chef Enver Mondi direkt in seinem neu eröffneten Eissalon in Purkersdorf. Redaktionsleiterin Tanja Waculik und Werbeberater Christian Wagner wählten zwar bloß einen Cappuccino und eine heiße Schokolade, doch die Auswahl in der Gelateria Mondi hat weit mehr zu bieten: Neben einer großen Auswahl an leckeren Eissorten und vielen verschiedenen Eisbechern werden auch Frühstück, Kaffee und Mehlspeisen geboten. Im gemütlichen Schanigarten oder im modern eingerichteten Lokal-Inneren lässt sich das Eis unabhängig vom Wetter hervorragend genießen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.