12.04.2016, 00:00 Uhr

"Co-Working" und "Office Sharing": Synergien und Kostensparnis

Michael Holzer, Wirtschaftspark Wienerwald

"Co-Working" und "Office Sharing" hält in Region Purkersdorf Einzug.

REGION PURKERSDORF. Was in Wien schon seit mehreren Jahren praktiziert wird, hält nun auch in der Region Purkersdorf Einzug: "Co-Working" und "Office-Sharing". Während man unter "Office Sharing" das Teilen bzw. zur Verfügung stellen von Büros versteht, geht es bei Co-Working vor allem auch ums Zusammenarbeiten.
Der Bedarf danach ist auch in der Region gegeben, erklärt Giovanna Brizzi vom Pressbaumer All Inside-Zentrum: "Es gibt hier viele Selbstständige, die zwar irgendein kleines eigenes Büro im Haus haben, das aber für größere Besprechungen, Kurse oder Präsentationsabende nicht passend ist. Dafür gibt’s das All Inside-Zentrum – dass man für solche Zwecke ausweichen kann ohne aber so extrem gebunden zu sein." Büros für Kleinunternehmer werden daher genauso geboten wie stundenweise Vermietung einzelner Räume für Kurse,
Präsentationsabende oder ähnliches.

So auch im Wirtschaftspark Wienerwald in Wolfsgraben, in welchem derzeit zwölf Unternehmen eingemietet sind. Es gehe für viele Selbstständige vor allem darum "sich nicht von Anfang an schon mit langfristigen Arbeitsverträgen zu binden. So hat man sehr individuell zugeschnittene Lösungen", erklärt Wirtschaftspark-Chef Michael Holzer. Auch Co-Working-Plätze werden geboten.

Einen Vorteil erkennt Giovanna Brizzi vor allem in den Synergien, die sich so ergeben: „Dadurch, dass viele verschiedene Leute im Haus sind, ergeben sich füreinander ja auch neue Kundschaften."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.